Badminton: Bundesliga
Union Lüdinghausen in Bischmisheim: Klare Niederlage mit Ansage

Lüdinghausen -

Es war zu befürchten. Deutlich verlor Union Lüdinghausen beim Deutschen Meister und aktuellen Tabellenführer BC Bischmisheim. Dabei mussten die Unionisten nicht nur auf Yvonne Li verzichten. Auch Kai Schäfer war noch nicht wieder im Vollbesitz seiner Kräfte.

Dienstag, 30.10.2018, 09:27 Uhr
Veröffentlicht: Sonntag, 28.10.2018, 23:30 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Dienstag, 30.10.2018, 09:27 Uhr
Nick Fransman sorgte für den Lüdinghauser Ehrenpunkt beim Titelverteidiger.
Nick Fransman sorgte für den Lüdinghauser Ehrenpunkt beim Titelverteidiger. Foto: Christian Besse

Es war zu befürchten. Mit 1:6 verlor am Sonntagnachmittag Badminton-Erstligist Union 08 Lüdinghausen beim Deutschen Meister und aktuellen Tabellenführer BC Bischmisheim. Dabei mussten die Unionisten nicht nur auf ihre Einzelspezialistin Yvonne Li verzichten. Auch Spitzenspieler Kai Schäfer war nach langer Krankheitspause noch nicht wieder im Vollbesitz seiner Kräfte, stellte sich aber in den Dienst der Mannschaft und nahm den Schläger in die Hand.

Hinzu kam zu allem Unglück noch, dass Josche Zurwonne im ersten Doppel, das er zusammen mit Schäfer bestritt, mit Knieproblemen aufgeben musste. „Unter diesen Voraussetzungen war nichts zu holen“, so Unions Teammanager Michael Schnaase. Allerdings verkauften die Lüdinghauser ihre Haut dennoch teuer. So spielte das Damendoppel Linda Efler/Eva Janssens gegen Isabel Herttrich und Olga Konon mehr als gut mit und verbuchte einen Satzerfolg.

Trotz Grippeschwächung schaffte es Schäfer im ersten Herreneinzel gegen Luka Wraber sogar bis in den fünften Satz, den er dann denkbar knapp mit 9:11 verlor. Und auch Jelle Maas und Linda Efler verbuchten gegen Bischmisheim, das vor allen Dingen über viele hervorragende Doppel- und Mixedspezialisten verfügt, einen Satzgewinn. Zu mehr reichte es gegen Marvin Seidel, bei internationalen Turnieren Eflers Mixedpartner, und Herttrich aber nicht. Für den Lüdinghauser Ehrenpunkt sorgte Nick Fransman mit einem klaren Erfolg im zweiten Herreneinzel.

Damit gaben die Lüdinghauser den zweiten Platz an des TSV Freystadt ab und belegen jetzt Rang drei in der Bundesligatabelle. In zwei Wochen kommt es dann in der Steverstadt zum nächsten Spitzenspiel gegen Freystadt – „hoffentlich dann endlich einmal mit einem kompletten Kader“, wie Michael Schnaase sagte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6152551?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Ein Hauch von Hollywood
Hollywood-Flair vor der Gooiker Halle: Für die Filmpremiere von „Eises Kälte“ wurde extra der rote Teppich ausgerollt.
Nachrichten-Ticker