Volleyball
Durchhänger war Momentaufnahme

Lüdinghausen -

Die U 18 von Union Lüdinghausen hat das Ticket zur Westdeutschen Meisterschaft gelöst. Nach einem Sieg und einer knappen Niederlage am letzten Spieltag der NRW-Liga feierten die Schwarz-Roten den dritten Tabellenplatz.

Mittwoch, 12.12.2018, 18:30 Uhr
WDM, wir kommen . . . Die U 18 buchte auf direktem Wege das Ticket nach Schwelm.
WDM, wir kommen . . . Die U 18 buchte auf direktem Wege das Ticket nach Schwelm. Foto: Union Lüdinghausen

Die U 18-Volleyballerinnen von Union Lüdinghausen haben das Ticket zur Westdeutschen Meisterschaft gelöst. Nach einem Sieg und einer knappen Niederlage am letzten Spieltag der NRW-Liga feierten die Schwarz-Roten den dritten Tabellenplatz und die damit verbundene direkte Qualifikation für die WDM im März in Schwelm.

Im ersten Spiel gegen Tabellenführer ASV Senden fanden die Lüdinghauserinnen nur schwer ins Spiel und wirkten trotz aller Angriffs- und Blockerfolge noch nicht wirklich wach. So verlor Union den ersten Satz. Im zweiten Durchgang zeigten die Schwarz-Roten dann ihre Stärken, vor allem druckvolle Angriffe sowie zielsichere Aufschläge, und bejubelten am Ende den Satzausgleich. Dann aber zeigte Union wieder sein anderes Gesicht: Im dritten Durchgang ließen die Schwarz-Roten den ASV auf 3:13 davonziehen, ohne dass die Sendenerinnen viel dazu beitragen mussten. Das Fazit von Union-Trainer Oliver Freitag : „Wir konnten auch mit den Sendenerinnen zeitweise absolut auf Augenhöhe agieren, aber die Topteams sind uns in Sachen Konstanz noch deutlich überlegen.“

Das zweite Spiel gegen den BSV Ostbevern entschied nun über die direkte Qualifikation für die WDM. Diesmal spielte die Freitag-Sechs einen klar strukturierten Volleyball und überzeugte nicht nur im Angriff, wo sie dem BSV an Schlaggewalt und Abschlaghöhe deutlich überlegen war, sondern auch im Block. Allerdings versäumten es die Schwarz-Roten, sich deutlich abzusetzen, sodass die Partie erst mit dem 25:23 im zweiten Satz ein Ende fand.

Dann allerdings war der Jubel groß – zumal sich der Union-Nachwuchs, als die Ergebnisse der anderen Partien bekannt wurden, über einen hervorragenden Liga- Abschluss freuen durfte. „Platz drei ist in dieser extrem ausgeglichenen NRW-Liga sicherlich absolut bemerkenswert“, lobte Trainer Freitag seine Schützlinge.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6253714?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Nachrichten-Ticker