Fußball
B-Junioren des VfL Senden setzen sich durch

Lüdinghausen -

Wie geschmiert lief es für die B-Junioren von Gastgeber Union und des VfL Senden beim Hallenturnier in Lüdinghausen. Bis zum Finale: Dann hatte nur noch eine Mannschaft das Sagen.

Sonntag, 23.12.2018, 20:30 Uhr
An ihr führte kein Weg vorbei: Die B-Jugend des VfL Senden ließ auf dem Weg ins Finale nichts anbrennen und setzte sich dann auch souverän gegen den Gastgeber durch.
An ihr führte kein Weg vorbei: Die B-Jugend des VfL Senden ließ auf dem Weg ins Finale nichts anbrennen und setzte sich dann auch souverän gegen den Gastgeber durch. Foto: Leon Sicking

Nachdem die Lüdinghauser E-Junioren am Mittag mit einer sehr guten Leistung vorgelegt hatten, durften am Abend die B-Junioren in der heimischen Realschulhalle zeigen, was sie drauf haben.

Das Hallenturnier, in dem es für die Mannschaften um nichts ging als Prestige und Spaß, nutzten die Trainer um Spielabläufe zu testen und den Wettkampfcharakter über die Winterpause nicht völlig verwahrlosen zu lassen.

Die Vorrunde wurde in zwei Gruppen mit jeweils fünf Teams ausgespielt, die besten zwei der jeweiligen Gruppe qualifizierten sich für das Halbfinale. Bis auf eine Mannschaft erschienen auch alle, von einer schlechten Besetzung konnte nicht die Rede sein. Die B-Jugend-Truppen von Herbern, Senden, Hiltrup und Gievenbeck 2 sorgten für hochklassige Duelle.

In der Gruppe 1 spielte Union stark auf und beendete die Vorrunde auf Platz eins mit neun Punkten. Noch stärker war nur der Nachbar aus Senden. Der VfL, ohne Punktverlust, beendete die zweite Gruppe auf dem ersten Rang mit einer Tordifferenz von 18:1.

Die Halbfinals standen unter der Überschrift: „Münster gegen Stevergemeinde“ und letztere konnte sich sogar durchsetzen. Das führte zu prestigeträchtigen Duellen im Spiel um Platz 3 (Hiltrup – Gievenbeck 2) und dem Finale (Union - VfL).

Auch Safi Yildiz, Trainer der Lüdinghauser B-Jugend freute sich: „Das Finale war unser Ziel, ich bin stolz auf die Jungs.“ Gegen die starken Sendener musste sich der Gastgeber dann aber mit 1:5 geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei triumphierte Hiltrup mit 6:4 über Gievenbeck 2.

Die Mannschaften auf dem Treppchen erhielten einen Pokal als Belohnung und wurden ausgepowert in die Feiertage entlassen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6277064?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Poller schützen bald den Domplatz
Der städtische Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer (l.) und Norbert Vechtel (Ordnungsamt) vor der längsten Sperranlage in der City an der Loerstraße. Bis 2021 sollen alle relevanten Innenstadt-Zufahrten mit Überfahrschutzpollern ausgestattet sein.
Nachrichten-Ticker