Badminton: Bundesliga
Union Lüdinghausen mit mehr Möglichkeiten – Li und Maas zurück

Lüdinghausen -

Doppelspieltag für Union Lüdinghausen: Am Samstag, 18 Uhr, gastieren die Steverstädter beim TV Refrath, tags darauf, 14 Uhr, ist der BC Beuel im Anton zu Besuch. Zwei Rückkehrer lassen Teammanager Michael Schnaase hoffen.

Freitag, 18.01.2019, 18:30 Uhr aktualisiert: 23.01.2019, 15:00 Uhr
Der Niederländer Jelle Maas (l.) dürfte am Wochenende wieder mit von der Partie sein, Doppelpartner Josche Zurwonne ist nach wie vor verletzt.
Der Niederländer Jelle Maas (l.) dürfte am Wochenende wieder mit von der Partie sein, Doppelpartner Josche Zurwonne ist nach wie vor verletzt. Foto: chrb

Nein, traurig ist er nicht, dass Yvonne Li und Jelle Maas bei den „Malaysia Masters“ in dieser Woche früh ausgeschieden sind. „Beide sind aller Voraussicht nach damit am Wochenende für uns am Start“, freut sich Michael Schnaase , Teammanager des Badmintonerstligisten Union Lüdinghausen .

Diese beiden Verstärkungen sind auch bitter nötig – und das aus zwei Gründen. Zum einen stehen mit dem Auswärtsspiel am heutigen Samstag, 18 Uhr, beim TV Refrath und dem Heimspiel am Sonntag, 14 Uhr, gegen den BC Beuel zwei ganz wichtige Spiele gegen direkte Playoff-Konkurrenten an. Zum anderen werden mit Josche Zurwonne (verletzt) und Linda Efler (noch in Asien auf Turnieren unterwegs) zwei wichtige Spieler fehlen. Da ist es natürlich umso wichtiger, dass die beiden Rückkehrer das Team verstärken – zumal nach den Erfahrungen am Vorsonntag, als das Team stark ersatzgeschwächt Mülheim mit 1:6 unterlag.

Auch Schäfer und Fransman einsetzbar

Und noch eine Tatsache stimmt Michael Schnaase verhalten optimistisch. Waren seine beiden Einzelspieler Kai Schäfer und Nick Fransman aufgrund längerer Verletzungen zuletzt nicht richtig fit, haben sie jetzt schon wieder eine Woche mehr trainiert. Auch ihre Stärke wird Union benötigen – müssen doch beide nicht nur gegen starke Einzelkontrahenten bestehen, sondern auch wohl im Doppel jeweils zum Schläger greifen.

Ziel: Drei Punkte aus beiden Spielen

Insgesamt strebt Union für das Wochenende zumindest drei Punkte an, wie Schnaase betont. Beim Tabellennachbarn Refrath sollte möglichst ein Zähler geholt werden, der bereits bei einer knappen 3:4-Niederlage fällig wäre. „Die Refrather werden wohl in Bestbesetzung antreten, deshalb wird es für uns sehr schwer“, meint der Teammanager.

Anders sieht es am Sonntag gegen den BC Beuel aus. Dort soll ein Heimsieg dafür sorgen, dass die Lüdinghauser auch nach dem Doppelspieltag zumindest weiter auf Platz drei der Bundesligatabelle stehen. Wie aus Bonn zu hören ist, können die Gäste am Sonntag ebenfalls nicht in Bestbesetzung antreten. So soll wohl Ex-Europameister Marc Zwiebler fehlen. „Dennoch erwarte ich ein sehr enges Heimspiel, bei dem wir nicht zuletzt auf unser Publikum angewiesen sind“, so Schnaase.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6330517?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Abgestürzt? - Polizei und Feuerwehr suchen Fluggerät
Großeinsatz: Abgestürzt? - Polizei und Feuerwehr suchen Fluggerät
Nachrichten-Ticker