Badminton: German Open
Yvonne Li und Jelle Maas scheitern im Achtelfinale

Lüdinghausen -

Bei den German Open in Mülheim sind alle Deutschen ausgeschieden. Als letzte erwischte es am Donnerstagabend in der Innogy-Sporthalle eine Lüdinghauserin.

Donnerstag, 28.02.2019, 21:19 Uhr aktualisiert: 28.02.2019, 21:24 Uhr
Aus in der Runde der letzten 16: Yvonne Li
Aus in der Runde der letzten 16: Yvonne Li Foto: flo

Bei den German Open ist Yvonne Li – als letzte deutsche Starterin – am Donnerstagabend ausgeschieden. Die Nummer eins des Badminton-Bundesligisten Union Lüdinghausen verlor in ihrer Wahlheimat Mülheim das Achtelfinalduell mit der Japanerin Aya Ohori glatt in zwei Sätzen (13:21, 11:21).

„Meine Gegnerin war ex­trem stark. Es muss schon alles gut laufen, damit ich ihr Steine in den Weg legen kann. Sie hat eine sehr schöne Technik und ist sehr schwierig zu spielen. Ich bin im zweiten Satz etwas mehr Risiko eingegangen, um überhaupt noch eine Chance zu haben. Dadurch haben sich die Fehler gehäuft“, so Li nach der Partie. Ohori ist die Nummer 21 in der Welt, die Deutsche wird aktuell auf Platz 48 geführt.

Vor Li waren bereits Jelle Maas, ebenfalls Lüdinghausen, und Robin Tabeling gescheitert. Die Niederländer unterlagen in der Runde der letzten 16 der malaysischen Paarung Aaron Chia/Wooi Yik Soh mit zwei Mal 17:21. Unionistin Linda Efler hatte im Damendoppel bereits in Runde eins die Segel streichen müssen. Einen Tag nach dem Aus im Mixed verloren die Lüdinghauserin und Isabel Herttrich (Bischmisheim) – nicht ganz überraschend – der Top-Ten-Paarung Gabriela Stoeva/Stefani Stoeva (Bulgarien) mit 19:21 und 15:21.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6431542?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Grüner OB-Bewerber will gegen Lewe antreten
Peter Todeskino
Nachrichten-Ticker