Reiten: Rosendorf Classics
Johannes Ehning hat es eilig – Sieg im S*-Springen

Seppenrade -

Johannes Ehning und Quintana Roo waren an Tag eins des Hallenturniers des RV Seppenrade nicht zu schlagen. Weniger gut lief es im Auftaktspringen der Großen Tour für Lokalmatador Niklas Braun.

Freitag, 22.03.2019, 20:58 Uhr aktualisiert: 22.03.2019, 21:06 Uhr
Gewannen am Freitag das Auftaktspringen der Großen Tour: Johannes Ehning und Quintana Roo.
Gewannen am Freitag das Auftaktspringen der Großen Tour: Johannes Ehning und Quintana Roo. Foto: flo

An Sprung sechs, einem Oxer, wollte Sissy von Senden nicht so wie ihr Reiter Niklas Braun . „Die Aufregung“, mutmaßte der Mann vom RV Seppenrade. Weil zur Verweigerung noch ein Abwurf und weitere Strafpunkte wegen des Überschreitens der erlaubten Zeit hinzukamen, landete der Lokalmatador in der ersten Prüfung der Großen Tour bei den Rosendorf Classics in Ondrup unter ferner liefen. „So verabschieden wir uns nicht von unserem Heimspiel“, versprach Braun mit Blick auf die nächsten Tage. Besser war es für den Olfener und die neunjährige Stute zuvor in einer M**-Prüfung gelaufen – Rang sechs.

Platz eins ging am Abend an Johannes Ehning (ZRFV Borken) und Quintana Roo, die den Parcours nicht nur fehlerfrei meisterten, sondern auch in einer fabelhaften Zeit (57,42 Sekunden), an der sich anschließend 35 Paare die Zähne ausbissen. „Ich hatte mir schon gedacht, dass es für eine Platzierung reichen würde. Aber wenn man so früh startet, weiß man ja nie, ob da nicht noch ein Schnellerer kommt“, erklärte der Sieger. Sein Holsteiner Wallach sei in bestechender Verfassung: „Drei der letzten fünf Springen hat er gewonnen, die zwei übrigen Male war er ebenfalls auf dem Treppchen.“

Heitbaum gewinnt M*-Prüfung

Nachmittags hatten die hiesigen Reiter in einem M*-Springen geglänzt. Katja Heitbaum (RV Herbern) siegte auf Akira vor Florian Karns (RV Seppenrade) und Clim bim. Marius Brinkmann (RV Lüdinghausen) und Romero belegten Rang vier. In der zweiten Abteilung war Ann-Kathrin Helmig (RV Seppenrade) auf Cha Cha als Sechste platziert. „Kann so weitergehen“, flachste Heitbaum, die ab heute mit ihrem Top-Pferd Curly Sue in der Mittleren Tour startet.

Am Samstag geht es ab 8 Uhr in der Bauerschaft weiter, tags darauf ab 8.30 Uhr. Alljährlicher Höhepunkt der Rosendorf Classics ist der Große Preis, ein Drei-Sterne-S-Springen, am Sonntag ab 14.30 Uhr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6490404?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Mega-Serie der WWU Baskets endet in Schwenningen – aber noch ist alles drin
Alex Goolsby (r.) und die Baskets verloren erstmals seit Monaten wieder.
Nachrichten-Ticker