Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld
Fortuna Seppenrade enttäuscht

Seppenrade -

Fortuna Seppenrade unterlag beim SuS Legden mit 1:4 (0:4). Coach Mahmoud Abdul-Latif war restlos bedient.

Sonntag, 26.05.2019, 18:51 Uhr aktualisiert: 27.05.2019, 18:20 Uhr
Traf: Omar Mustapha (l.).
Traf: Omar Mustapha (l.).

„Es war eine indiskutable Leistung meiner Mannschaft. So habe ich sie noch nie erlebt.“ Mahmoud Abdul-Latif , Trainer von A-Ligist Fortuna Seppenrade , zeigte sich nach dem Gastspiel in Legden enttäuscht, vor allem über die erste Halbzeit, in der der gastgebende SuS bereits eine 4:0-Führung herausgespielt hatte. Fabian Hölper aus der zweiten Mannschaft war laut Abdul-Latif „der einzige, der versucht hat, uns zu helfen“.

Ein Distanzschuss, ein Legdener Konter nach Fortuna-Ecke, ein individueller Fehler und Abstimmungsprobleme in der Defensive beim vierten Gegentreffer: „Alle Tore waren vermeidbar“, bilanzierte der Fortuna-Trainer.

Nach dem Wechsel schalteten die Gastgeber dann „vier Gänge“ (Abdul-Latif) zurück und verwalteten den klaren Vorsprung. Seppenrade kam dennoch nur zu einer Torchance, nach Foulspiel an Tim Holtermann verwandelte Omar Mustapha den fälligen Strafstoß. „Wir müssen uns bei den vielen anwesenden Seppenrader Zuschauern für diese Leistung entschuldigen“, meinte Abdul-Latif.

Fortuna : P. Franke – Tüns (58. Lüling), Holtermann, Harder (67. Arns), Thiering – Hülk, Wischnewski, Gudorf, Mohamedi – Arnsmann, Hölper (46. Mustapha). Tore : 1:0/2:0 Grasedieck (5./7.), 3:0 Effkemann (28.), 4:0 Nobis (31.), 4:1 Mustapha (66./FE). Bester Spieler : Hölper.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6641731?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Wie viel Lärm ist für Anwohner zumutbar?
Ob auf diesem Parkplatz an der Ostbeverner/Einener Straße eine Garage für zwei Feuerwehrfahrzeuge gebaut werden darf, damit beschäftigte sich am Montag das Oberverwaltungsgericht Münster.
Nachrichten-Ticker