Motorsport: 11. Lüdinghauser Mofarennen
Kleine Flitzer leisten Großes

Lüdinghausen -

Wenn einen Tag vor Christi Himmelfahrt Motorenlärm vom Westfalenring ertönt, ist das noch nicht das Grasbahnrennen. Es ist der Abend des „kleinen Bruders“, des Mofarennens. Und das war auch diesmal wieder ein Erfolg. Für einen Lokalmatador lief es diesmal allerdings nicht so gut.

Mittwoch, 29.05.2019, 22:55 Uhr aktualisiert: 29.05.2019, 22:58 Uhr
Gedränge herrschte am Ende der Geraden vor der Zuschauertribüne. Eine gewollte Schikane – und eine Herausforderung für die Fahrer.
Gedränge herrschte am Ende der Geraden vor der Zuschauertribüne. Eine gewollte Schikane – und eine Herausforderung für die Fahrer. Foto: Christian Besse

Wenn das fast schon traditionelle Mofarennen auf und neben dem Lüdinghauser Westfalenring als Generalprobe für den „großen Bruder“ am heutigen Himmelfahrtstag gelten darf, dann müssen sich Veranstalter und Besucher des Grasbahnrennens keine Sorgen machen. Keine Wolke trübte am frühen Mittwochabend die elfte Auflage des Zwei-Stunden-Rennens, während dessen die vergleichsweise kleinen Flitzer möglichst viele Runden absolvieren mussten.

Bei strahlendem Sonnenschein und vor einer für das Mofarennen imposanten Zuschauerkulisse schwenkte Thomas Raesfeld vom Veranstalter AMSC Lüdinghausen um 18.05 die Startflagge, und die 28 Fahrer stürmten beim klassischen Le-Mans-Start auf ihre an der Bande abgestellten Maschinen zu.

11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring

1/44
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse
  • 11. Mofarennen auf dem Lüdinghauser Westfalenring Foto: Christian Besse

Nun wurde Gas gegeben, vor allem auf der Geraden auf der Tribüne, weniger auf der wieder recht kurvig angelegten Teilstrecke hinter dem Vereinsheim von Union. Schon früh kristallisierte sich heraus, dass das aus Nordkirchen stammende, aber für den AMSC fahrende Team „Raesfeld Racing“ mit Nils und Markus Raesfeld in der am besten besetzten Klasse 1A eine führende Rolle spielen würde. 89 Runden waren es am Ende – Platz eins.

Nicht so gut lief es für die Lüdinghauser „Kleine 41“ von Christian Hülshorst und Yannick Piel, der Siegerin 2017 und Dritten 2018. Sie fuhr diesmal weitgehend hinterher und wurde Neunte mit 67 Runden.

In der Klasse 2 standen am Ende alte Bekannte auf dem Podest. Das „Team Crossleck“ aus Bielefeld startete voll durch und wiederholte den Erfolg aus dem Vorjahr (89 Runden). In den Kategorien 1B und 3 hatten am Ende das Team Gellings (91 Runden) und „Dewalt Racing“ (95) die Nase vorn.

„Wir sind vollauf zufrieden, dass wieder so viele Teams da waren und die Zuschauerränge so gut gefüllt waren“, bilanzierte Thomas Raesfeld als Mitorganisator vom AMSC. „Da sieht man, dass nicht nur die Großveranstaltung am Himmelfahrtstag, sondern auch das Mofarennen immer mehr Anklang findet.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6651555?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Crowdfunding für große Sprünge
13-jähriger Münsteraner will zur Trampolin-WM nach Tokio: Crowdfunding für große Sprünge
Nachrichten-Ticker