Badminton: European Games
„Feiern können wir Holländer ja“ – Bronze für Jelle Maas

Lüdinghausen -

Jelle Maas (Union Lüdinghausen) und sein niederländischer Landsmann Robin Tabeling haben bei den Europaspielen in Minsk/Weißrussland Bronze gewonnen. Nicht jeder habe das mitbekommen, ärgert sich der 28-Jährige im WN-Interview.

Sonntag, 30.06.2019, 18:21 Uhr aktualisiert: 30.06.2019, 18:30 Uhr
Platz drei in Minsk: der Lüdinghauser Jelle Maas.
Platz drei in Minsk: der Lüdinghauser Jelle Maas. Foto: flo

Es ist bei Bronze geblieben für Jelle Maas ( Union Lüdinghausen ) und Robin Tabeling bei den European Games im weißrussischen Minsk. Im Halbfinale unterlag das Doppel aus den Niederlanden den späteren Turniersiegern Marcus Ellis /Chris Langridge (Großbritannien) mit 18:21 und 16:21. Die Freude über die Medaille hielt sich beim 28-Jährigen unmittelbar nach dem Aus in Grenzen.

Glückwunsch zu Platz drei.

Maas: Ja, danke.

Klingt jetzt nicht ganz so überschwänglich.

Maas: Natürlich ist Bronze schön. Und wäre uns diese Medaille vor dem Turnier angeboten worden, hätten wir sofort zugegriffen. Aber aktuell wirkt halt noch die Niederlage nach.

Gegen die amtierenden Olympia-Dritten.

Maas: Klar, die waren richtig gut. Aber wir haben sie halt in der Vergangenheit schon geschlagen. Und wir haben nicht unser bestes Badminton gezeigt – anders als beim Sieg über Mark Lamsfuß und Marvin Seidel.

Eine Partie, die über eine Stunde dauerte. Auch das Gruppenspiel gegen die Polen ging über drei Sätze. Für die Briten war es dagegen eine Art Spaziergang ins Halbfinale. Ein Faktor?

Maas: Nein. Wir sind es gewohnt, an mehreren Tagen nacheinander über die volle Distanz zu gehen.

2018 gab’s für Robin und Sie EM-Bronze. Welche Medaille zählt mehr?

Maas: Das Level in Minsk war mit dem bei einer Europameisterschaft mindestens vergleichbar. Ich denke sogar, dass wir insgesamt besser waren als im Vorjahr und diesmal mehr für unsere Medaille tun mussten.

Auf Sport 1 gab’s – eine Seltenheit in Deutschland – Livebilder vom Badminton. Wie war das Medieninteresse in den Niederlanden?

Maas: Enttäuschend. Vom Fernsehen habe ich niemanden gesehen.

Dabei war Team Oranje so erfolgreich. Die Ex-Lüdinghauserin Selena Piek hat sogar Gold gewonnen. Feiern Sie gemeinsam?

Maas: Na klar. Feiern können wir Holländer ja eh ganz gut (lacht). flo

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6737627?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Heftiger Streit um Erweiterungsbau der Pleisterschule
Dieser Spielplatz soll verschwinden, wenn die Pleisterschule erweitert wird. Die Nachbarn laufen dagegen Sturm. Sie möchten, dass der Erweiterungsbau auf dem rückwärtigen Teil des Schulgeländes gebaut wird.
Nachrichten-Ticker