Münster-Triathlon
Grimmert und Casimir laufen in Top Ten

Lüdinghausen -

Die Ausdauersportler von Union Lüdinghausen rockten den Triathlon in der Domstadt. Ein Steverstädter wurde sogar Zweiter in der Volksdistanz.

Mittwoch, 17.07.2019, 19:00 Uhr
Hochzufrieden mit ihren Leistungen: die Lüdinghauser Triathleten Dirk Casimir (v.l.), Stefan Poppe, Melanie Meyer, Bernd Jakob und Dirk Scherlatzik.
Hochzufrieden mit ihren Leistungen: die Lüdinghauser Triathleten Dirk Casimir (v.l.), Stefan Poppe, Melanie Meyer, Bernd Jakob und Dirk Scherlatzik. Foto: privat

War das Wasser eine Woche zuvor beim Liga-Wettkampf der Triathleten von Union Lüdinghausen in Saerbeck mit 23,5 Grad warm wie in einer Badewanne, war das Hafenwasser in Münster auf 19,5 Grad „heruntergekühlt“. Die Teilnehmer von Union am Triathlon in der Domstadt gingen bei einsetzendem Nieselregen und kühler Witterung in Neoprenanzügen ins Wasser. Mit dem Nieselregen hörte es jedoch im Verlauf des Wettkampfs auf, die Außentemperaturen stiegen – damit war der Grundstein für ansprechende Leistungen der Steverstädter gelegt.

In Topform präsentierten sich Tobias Grimmert und Dirk Casimir . Grimmert hatte auf der Volksdistanz (500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren, fünf Kilometer Laufen) nur 1:22 min Rückstand auf Bundesliga-Starter Sebastian Czerny und wurde in 56:44 min (7:03, 29:08,18:07) Zweiter der Gesamtwertung. Casimir überzeugte auf dem Weg zum Ironman Hamburg auf der Olympischen Distanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren, zehn km Laufen) mit einer Zeit von 2:01:40 Stunden (17:38, 58:32, 42:59), gewann in der Altersklasse 50 und wurde Neunter der Gesamtwertung.

Union-Neuling Michael Hagedorn überraschte alle mit einer Zeit von 2:14:42 h (24:51, 1:01:57, 44:59) und Platz 68 im Gesamtklassement. Damit blieb er knapp vor seinem Vereinskollegen Dirk Scherlatzik, der mit 2:19:07 (22:08, 1:05:04, 47:24) ebenfalls sehr stark war und in der AK 50 Platz 18 belegte.

Deutlich verbessert gegenüber dem Vorjahr waren auch Stefan Poppe in 2:31:52 h (23:47, 1:07:04, 56:46; 37. AK 35), Bernd Jakob in 2:39:02 h (24:11, 1:09:32, 59:38; Achter AK 60) und Melanie Meyer in 2:39:26 h (22:43, 1:12:47, 59:36) Sechste AK 40.

„Der Triathlon in Münster ist schon wegen der großen Zuschauerkulisse im Hafen und auch an der Strecke bei allen Athleten sehr beliebt“, heißt es in einer Pressemitteilung der Union-Triathleten. „Wir sind garantiert auch im nächsten Jahr wieder dabei.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6786546?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Tausende feiern mit den H-Blockx
Stadtfest "Münster Mittendrin": Tausende feiern mit den H-Blockx
Nachrichten-Ticker