Badminton: Individual-WM
Yvonne Li scheitert in Runde eins

Lüdinghausen -

Die amtierende Deutsche Meisterin Yvonne Li (Union Lüdinghausen) hat ihr Erstrunden-Match gegen die Indonesierin Fitriani Fitriani glatt in zwei Sätzen verloren (14:21, 12:21). Besser machte es Vereinskollege Jelle Maas.

Dienstag, 20.08.2019, 14:26 Uhr aktualisiert: 20.08.2019, 14:28 Uhr
War bei ihrer WM-Premiere relativ chancenlos: die Lüdinghauserin Yvonne Li.
War bei ihrer WM-Premiere relativ chancenlos: die Lüdinghauserin Yvonne Li. Foto: Claudia Pauli/DBV

Für Badminton-Ass Yvonne Li ( Union Lüdinghausen ) war es eine ausgesprochen kurze Premiere. Bei ihrer ersten Teilnahme an einer Individual-WM stand die 21-Jährige ganze 34 Minuten auf dem Court, dann war die Zwei-Satz-Niederlage (14:21, 12:21) gegen Fitriani Fitriani besiegelt. In Durchgang eins setzte sich die Indonesierin beim Stand von 12:10 vorentscheidend ab, ein 9:0-Lauf der Favoritin im zweiten Abschnitt sorgte endgültig für klare Verhältnisse. „Das war nicht so wie erhofft. Ich habe zu viele Fehler gemacht“, gab die Deutsche Meisterin nach dem WM-Aus zu Protokoll.

Besser war es am Vorabend Jelle Maas ergangen. Der Unionist und Landsmann Robin Tabeling hatten wenig Mühe, sich gegen Joshua Magee/Paul Reynolds (Irland) durchzusetzen. 21:12 und 21:12 hieß es nach exakt einer halben Stunde aus Sicht der Niederländer, die in Runde zwei auf die in Basel an Nummer vier gesetzten Indonesier Mohammad Ahsan und Hendra Setiawan treffen.

Nach Redaktionsschluss dieser Ausgabe hatten die Lüdinghauserin Linda Efler und Isabel Herttrich (Saarbrücken) noch die Chance, mit einem Sieg über Kati-Kreet Marran/Helina Rüütel (Estland) ebenfalls in Runde zwei einzuziehen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6862138?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Nachrichten-Ticker