Fußball: Frauen-Bezirksliga 5
Derby zwischen VfL Senden und Fortuna Seppenrade gleich am ersten Spieltag

Senden -

Der Spielplan hat es so gewollt: Gleich zum Auftakt treffen der VfL Senden und Fortuna Seppenrade aufeinander. Wie es ausgeht? Die Trainer halten sich mit Prognosen zurück.

Freitag, 23.08.2019, 18:46 Uhr aktualisiert: 30.08.2019, 18:26 Uhr
Auch im Derby stets für Tore gut: Theresa Wellerdieck (r.).
Auch im Derby stets für Tore gut: Theresa Wellerdieck (r.). Foto: flo

Gleich am ersten Spieltag steht am Sonntag um 17 Uhr das Nachbarschaftsduell in der Frauen-Bezirksliga zwischen dem VfL Senden und Fortuna Seppenrade an. „Das ist ein richtiger Brocken, und wir fahren sicherlich als Außenseiter hin“, meint Gäste-Coach Gilbert Oesteroth vor dem Duell beim amtierenden Vizemeister. Der VfL habe „eine sehr homogene Mannschaft“ und eine gefährliche Offensive um Theresa Wellerdieck.

Nichtsdestotrotz wollen die Schwarz-Gelben Zählbares mitnehmen. Erschwert wird dieses Vorhaben durch die Ausfälle von Nele Gördel (Mandelentzündung), Sarah Hecker (Reha), Katharina Vosberg (Urlaub), Anne Richter, Sophia Röckmann (beide privat verhindert) und, berufsbedingt, Vera Schöler. Lara Oesteroth ist zudem angeschlagen.

Aus dem schmalen Kader des VfL fehlt Andrea Vollmer aus privaten Gründen, der Einsatz von Eva Wolters ist fraglich. Ansonsten sind alle an Bord. „Wir möchten nach einer intensiven Vorbereitung und insgesamt gut verlaufenen Testspielen mit einer überzeugenden Leistung in die Saison starten“, so Annika Scheunemann. Wobei: „Das möchte Seppenrade sicher auch, daher erwarte ich ein spannendes, kampfbetontes Spiel“, erklärt Sendens Trainerin.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6869248?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Nachrichten-Ticker