Fußball: Ferien-Camp
Wiedersehen macht Freude – Ferien-Camp des SV Fortuna Seppenrade

Seppenrade -

Der SV Fortuna Seppenrade und die Erlebniswelt Heiden haben zum alljährlichen Nachwuchstreff an der Reckelsumer Straße eingeladen. Unter den Teilnehmern waren viele alte (junge) Bekannte.

Freitag, 23.08.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 23.08.2019, 19:08 Uhr
Mit großer Begeisterung gingen die Kinder und Jugendlichen an der Reckelsumer Straße ans Werk.
Mit großer Begeisterung gingen die Kinder und Jugendlichen an der Reckelsumer Straße ans Werk.

Von Mittwoch bis Freitag fand das Fußball-Ferien-Camp des SV Fortuna Seppenrade , in Kooperation mit der Erlebniswelt Heiden und unterstützt von der Sparkasse, statt. 61 Kinder aus Seppenrade, Lüdinghausen und Umgebung wurden drei Tage lang von fünf Trainern unterrichtet. „Alle haben die entsprechenden Lizenzen“, weiß Fortuna-Jugendgeschäftsführerin Christel Behmenburg .

Fußball-Ferien-Camp des SV Fortuna Seppenrade

1/30
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig
  • Foto: Florian Levenig

Die Fünf- bis 14-Jährigen wurden altersgerecht in Zwölfergruppen ihrem jeweiligen Trainer zugeordnet, der sie jedoch nicht die ganze Zeit unter seinen Fittichen hatte. Die Jungfußballer wechselten auch untereinander die Teams, sodass sie alle Übungsleiter kennenlernen durften. Max Ben aus der Fortuna-F 2 war das erste Mal dabei – und total begeistert: „Am besten haben mir die Turnierspiele gefallen.“

Jeden Morgen um 9.30 Uhr ging es los, mittags gab es eine einstündige Pause. Nach dem Essen standen weitere Spielformen auf dem Programm, ehe um 15.30 Uhr Schluss war. „Vielen Kindern macht es so viel Spaß, dass sie jedes Jahr zurückkommen. Wir haben hier welche, die das fünfte Mal dabei sind“, berichtet Behmenburg. Aber nicht nur den Kindern scheint es Spaß zu machen, auch die Coaches kommen oft genug wieder – Patrick Rohrand zum Beispiel, der bereits das fünfte Mal den Kindern zeigte, wie man richtig kickt. Das Highlight zum Abschluss des Ferien-Camps war – wie immer – die Partie zwischen Kindern und Trainern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6869325?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Weltkriegsbombe gefunden - Evakuierung in Münsters Süden
 
Nachrichten-Ticker