Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld
Finn Arns per Kopf und Freistoß für Fortuna Seppenrade erfolgreich

Seppenrade -

Beim 3:1 (1:0)-Sieg gegen GW Hausdülmen lief für Fortuna Seppenrade nicht alles nach Plan. Am Ende jubelte das Team von Mahmoud Abdul-Latif aber. Acht Minuten vor Schluss sorgte ein Verteidiger für die Entscheidung.

Sonntag, 01.09.2019, 20:44 Uhr aktualisiert: 01.09.2019, 21:18 Uhr
Setzten sich daheim gegen GW Hausdülmen, vor dem Spieltag immerhin Zweiter, durch: Jan Autering (l.) und Co.
Setzten sich daheim gegen GW Hausdülmen, vor dem Spieltag immerhin Zweiter, durch: Jan Autering (l.) und Co. Foto: Bastian Becker

Eine ereignisreiche Partie in der Kreisliga Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld gab es an der Reckelsumer Straße in Seppenrade zu sehen. Die gastgebende Fortuna bezwang den Tabellenzweiten GW Hausdülmen mit 3:1 (1:0).

Nach einem ausgeglichenen Start machte der Gast Ernst: Mit zwei deckungsgleichen Schnittstellenpässen auf Rechtsaußen Björn Bresser tauchten die Grün-Weißen zwei Mal allein vor Schlussmann Patrick Franke auf, der die Gastgeber vor dem Rückstand bewahrte. Fortunas Spielgestalter Bastian Blechinger bemühte sich, mit Pässen hinter die Abwehrkette für Gefahr zu sorgen. Beim ersten Mal scheiterte Finn Arns noch am Keeper Nico Albrink. Kurz vor der Pause ließ Blechinger am Strafraum einen Gegenspieler stehen, lupfte an den Fünfmeterraum und Arns vollendete per Kopf. „Vor allem in der ersten Halbzeit waren wir zu passiv und können schon 1:3 zurückliegen“, bemängelte Fortuna-Trainer Mahmoud Abdul-Latif.

Hausdülmen gleicht aus, Fortuna antwortet mit Freistößen

Nach dem Wechsel erzielte Hausdülmen dann auch folgerichtig schnell den Ausgleich. Arns hätte fast postwendend geantwortet, wenig später verwandelte er dann aber einen Freistoß aus 20 Metern. Durch die Führung kam Fortuna vermehrt über Arns und Joker Michel Lüling zu Konterchancen. .Hausdülmen blieb aber stets gefährlich und traf noch zwei Mal die Latte. Die Entscheidung fiel dann in der 82. Minute. Nach gefährlichem Spiel gegen Michel Lüling sah Daniel Jansen die gelb-rote Karte. Den daraus resultierenden Freistoß setzte Jannis Harder an die Latte, Tim Holtermann köpfte den Abpraller trotz elfmeterreifen Fouls ein.

„Es war nicht das, was wir spielen wollen, aber wir nehmen die drei Punkte gern“, bilanzierte Abdul-Latif am Ende.

Fortuna : Franke – Geisler (60. Lüling), Holtermann, Autering, Ewers – Hülk (85. Mustapha), Harder, Blechinger, Wischnewski (89. Tüns) – Arns (90. Hahn), Thiering. Tore : 1:0 Arns (44.), 1:1 Röckmann (51.), 2:1 Arns (59.), 3:1 Holtermann (82.). Gelb-rote Karte : Jansen (80.). Beste Spieler : Arns, Blechinger, Holtermann.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6893745?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
WWU Baskets triumphieren mit 93:87 in Düsseldorf - Jojo Cooper mit 26 Punkten
Basketball: Pro B: WWU Baskets triumphieren mit 93:87 in Düsseldorf - Jojo Cooper mit 26 Punkten
Nachrichten-Ticker