Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld
Fortuna Seppenrade feiert Schützenfest gegen Lette

Seppenrade -

Torlos verlief die erste Halbzeit im Spiel Fortuna Seppenrade gegen Vorwärts Lette. Das sollte sich nach der Pause ändern .

Montag, 23.09.2019, 11:28 Uhr
Lukas Gudorf (l.) war nicht nur einer der besten Fortunen, sondern erzielte auch das zwischenzeitliche 3:1 für die Schwarz-Gelben.
Lukas Gudorf (l.) war nicht nur einer der besten Fortunen, sondern erzielte auch das zwischenzeitliche 3:1 für die Schwarz-Gelben. Foto: Simon Walters

„Heute hat meine Mannschaft eine positive Reaktion gezeigt“, waren die ersten Worte von Fortunen-Trainer Mahmoud Abdul-Latif nach dem Spiel seiner Seppenrader gegen den DJK Vorwärts Lette. Beim 5:1 Heimsieg schossen sich die Schwarz-Gelben den Frust über die 0:2-Niederlage am vergangenen Wochenende in Dülmen aus der Seele.

Fortuna begann stark und hätte bereits in der achten Spielminute die Führung erzielen müssen. Finn Arns hatte Gästekeeper Björn Pieper schon umkurvt, sein lascher Schuss konnte jedoch kurz vor der Linie gerettet werden. Arns wurde in der ersten Halbzeit häufig gesucht, konnte seine Gelegenheiten aber noch nicht in Tore ummünzen, und so blieb es in der ersten Halbzeit bei einem für die Gäste aus Lette schmeichelhaften 0:0.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Hausherren die dominante Mannschaft. Omar Mustapha musste in der 51. Minute schließlich nur noch den Fuß zum überfälligen 1:0 hinhalten, nachdem sich zuvor Finn Arns und Luca Hahn auf der rechten Seite schön durchkombiniert hatten. Nur sieben Minuten später war es wieder Mustapha, der Gästekeeper Pieper nach einem Pass von Jan Autering entscheidend irritierte. Der Ball kullerte zum 2:0 für Seppenrade ins Tor.

Danach fuhr Seppenrade ein paar Gänge zurück und kassierte so in der 75. Minute den 2:1 Anschlusstreffer.Gästestürmer David Vennemann konnte einen langen Ball im Seppenrader Strafraum annehmen und einnetzen. Arns Antwort vier Minuten später wurde wegen einer angeblichen Abseitsposition abgepfiffen. Die Proteste fielen auch deshalb nicht groß aus, weil es Lukas Gudorf auf der linken Seite nur Sekunden später gelang, den alten Zwei-Tore-Abstand wieder herzustellen. Arns durfte in der 83. Minute dann jubeln, nachdem er mit seinem Schuss aus 18 Metern in den Winkel das 4:1 erzielte. Bastian Blechingers 5:1, ein Schuss aus gut 35 Metern über den Torwart, war in der 86. Minute der Schlusspunkt und zeigte einmal mehr, dass Abdul-Latifs Halbzeitworte „öfter den Abschluss zu suchen“, richtig gewählt waren.

„Dieser Sieg gibt uns Rückendeckung. Jetzt kommen die Wochen der Wahrheiten, die zeigen werden, wo es für uns tabellarisch hingeht“, meinte Abdul-Latif mit Blick auf die kommenden Aufgaben.

Fortuna : Franke – Höning (85. Tüns), Autering (71. Harder), Holtermann, Hülk – Hahn, Ewers, Mustapha (88. Mohamedi), Blechinger, Gudorf (85. Geisler) – Arns

Tore: 1:0 Mustapha (51.), 2:0 Autering (58.), 2:1 Vennemann (75.), 3:1 Gudorf (79.), 4:1 Arns (83.), 5:1 Blechinger (86.). Beste Spieler: Autering, Ewers, Gudorf

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6952306?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Erster Stammtisch für Wilsberg-Fans
Für Münster fast schon Routine
Nachrichten-Ticker