Fußball: Bezirksliga 11
Joker Florian Hüser sticht für Union Lüdinghausen sofort

Lüdinghausen -

Union Lüdinghausen hat mit dem 1:0 (0:0) gegen DJK/VfL Billerbeck den zweiten Saisonsieg errungen. Matchwinner im Team von Trainer Tobias Tumbrink war ein Spieler, der bei seinem zuvor letzten Einsatz noch unrühmlich aufgefallen war.

Montag, 23.09.2019, 11:28 Uhr
Ein Sieg des Kollektivs: In dieser Szene attackieren Omar Demir (l.), Niklas Hüser (2.v.l.) und Kevin Pächer gemeinsam einen Billerbecker Gegenspieler..
Ein Sieg des Kollektivs: In dieser Szene attackieren Omar Demir (l.), Niklas Hüser (2.v.l.) und Kevin Pächer gemeinsam einen Billerbecker Gegenspieler.. Foto: Bastian Becker

Als Florian Hüser , Offensiv-Youngster von Bezirksligist Union Lüdinghausen , in der 68. Minute den Platz für den ausgepumpten Marius Grewe betrat, erinnerte sich ein Mitspieler wohl an Hüsers letzten Einsatz, der in Merfeld mit einer roten Karte wegen Nachtretens endete. „Mach keine Dummheiten“, war die unmissverständliche Anweisung. Hüser machte das genaue Gegenteil und traf nach Pass von Muhamed Demir mit seinem ersten Ballkontakt zum umjubelten Siegtreffer gegen DJK/VfL Billerbeck.

Viele Chancen zu Beginn

Von Anfang an hatte das Team von Tobias Tumbrink gegen einen auf Konter lauernden Gegner versucht, das Kommando zu übernehmen. Doch die erste Chance hatten nach einem Eckball die Gäste. Pascal Rudolph im Union-Tor konnte sich erstmals auszeichnen. Seinen Abschlag hätte der äußerst agile Fode Camara beinahe zur Vorlage für Nils Husken genutzt, dessen Abschluss kurz vor der Linie geklärt wurde. Die ereignisreiche erste Viertelstunde beinhaltete zwei weitere Großchancen für Billerbeck, einmal rettete Rudolph, einmal die Latte. Da Billerbeck das Mittelfeld gut zustellte, agierten die Gastgeber oft mit langen Diagonalbällen, die aber nicht immer zielbringend waren. Dennoch gab es weitere Chancen für Union durch Husken, Sven Görlich und Niklas Hüser, aber auch zwei weitere Billerbecker Aluminium-Treffer.

Nach dem Wechsel agierte Union stabiler und ließ weniger zu, vor dem 1:0 hätten bereits Camara und Demir treffen können. Kurz nach dem Tor hätte Florian Hüser fast nachgelegt. In den letzten zehn Minuten wurde es dann noch einmal hektisch, nach vier Minuten Nachspielzeit durften sich die Lüdinghauser aber über den zweiten Saisonsieg freuen.

„Wichtig für den Erfolg war, als Kollektiv füreinander einzustehen und zu kämpfen. Wir sind sehr glücklich“, freute sich Tumbrink über den Dreier. „Wir haben auch in den letzten beiden Spielen gut gespielt, heute haben wir uns belohnt.“ Zum Teamgefühl habe auch die Geburtstagsfeier von Lucas Roters am Freitag beigetragen.

Union : Rudolph – Martel, Voll, Placzek, Grewe (68. F. Hüser) – Görlich, M. Demir, Roters (39. Pächer), N. Hüser (89. Weimer) – Camara (86. O. Demir), Husken. Tor : 1:0 F. Hüser (69.). Beste Spieler : Camara, Grewe, N. Hüser.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6952307?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
So stellt sich die SPD den neuen Hafen-Markt vor
Die Baustelle am Hafencenter liegt still. Nach Vorschlägen der SPD könnte dort anstelle eines großen Supermarktes eine Markthalle entstehen, ohne dass die bereits fertigen Rohbauten abgerissen werden.
Nachrichten-Ticker