Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld
Hassan wer? Autering macht Abwehrchef von Fortuna Seppenrade vergessen

Seppenrade -

Jan Autering, früher Union Lüdinghausen, ist gelernter Schnapper. In Seppenrade hat der 20-Jährige seine neue Bestimmung gefunden – und ist auf dem besten Wege, einer Fortuna-Institution den Rang abzulaufen.

Freitag, 25.10.2019, 21:00 Uhr
Stand bereits fünf Mal in unserer Spieltags-Elf und macht auch seinem Trainer viel Freude: Fortuna-Innenverteidiger Jan Autering (l.).
Stand bereits fünf Mal in unserer Spieltags-Elf und macht auch seinem Trainer viel Freude: Fortuna-Innenverteidiger Jan Autering (l.). Foto: beb

Zwei Altkreis-Fußballer haben es bis dato fünf Mal – und damit häufiger als alle anderen – in unsere „WN-Elf des Tages“ geschafft. Der eine, Fode Camara schießt fleißig Tore für Bezirksligist Union Lüdinghausen , der andere, Jan Autering , verhindert sie mit großem Engagement bei A-Ligist Fortuna Seppenrade . Bis zum Sommer kickten beide am Westfalenring, dann schloss sich Autering den Schwarz-Gelben an. Nicht, dass er sich mit den Schwarz-Roten überworfen hätte, wie der Innenverteidiger betont: „Ich war ja lange genug für Union aktiv, habe viele Kumpels dort. Ich wollte halt was Neues wagen.“

Hinzu kam, dass die Lüdinghauser den gelernten Schnapper lieber im Tor sahen. Aber? „Auf dem Feld ist eben geiler“, findet Autering. Wie gut, dass Fortuna-Trainer Mahmoud Abdul-Latif , der den neuen Mann aus gemeinsamen Union-Tagen kennt, just auf der Suche nach einem zentralen Abwehrspieler war, da Hassan Sannan nur noch sehr eingeschränkt zur Verfügung steht. Und der Youngster ist auf dem besten Wege, den Routinier vergessen zu machen. Was wirklich bemerkenswert ist, wenn man weiß, dass Sannan an der Reckelsumer Straße so eine Art Legendenstatus besitzt.

Ganz ähnliche Typen

„Jan und Hassan sind sich tatsächlich sehr ähnlich in ihrer Spielweise“, erklärt Seppenrades Coach. Beide hätten ein gutes Stellungsverhalten, seien so zweikampf- wie kopfballstark und, der eine wie der andere, in der Lage, die Partie von hinten raus zu eröffnen. Wenn der 20-Jährige überhaupt etwas besser machen könne, dann das: „Er ist mir – wie sein Nebenmann Tim Holtermann – in manchen Momenten noch zu ruhig. Mir fehlt da einer, der den Chefposten in der Abwehr für sich beansprucht.“

Den Lauten machen? Für Autering im Grundsatz „kein Problem. Aber wenn du erst ein paar Wochen bei einem neuen Verein bist und noch dazu einer der Jüngsten, dann versuchst du erstmal, dich einzufügen.“ Klappt bis dato ganz hervorragend.

Fortuna bei GW Nottuln 2

Am Sonntag, 13 Uhr, gastieren Jan Autering und Co. bei GW Nottuln 2. „Normalerweise ein Spiel auf Augenhöhe“, weiß Fortuna-Coach Mahmoud Abdul-Latif. Schließlich sind die Schwarz-Gelben als Achter und die Grün-Weißen (Platz neun) direkte Tabellennachbarn. Allerdings herrscht im Rosendorf ein Mangel an Offensivleuten. Spielgestalter Bastian Blechinger (Muskelfaserriss) fällt definitiv aus, Finn Arns war 14 Tage schwer erkältet, und Omar Mustapha (Fersenprellung) ist angeschlagen. Auch Rechtsverteidiger Jonas Hönig (Zerrung) dürfte kein Kandidat sein. Erschwerend kommt hinzu, dass zuletzt drei Leute aus Nottulns Westfalenligateam regelmäßig in der Zweiten zum Einsatz kamen. „Die Ausfälle können wir nur durch mannschaftliche Geschlossenheit kompensieren“, so der Trainer der Gäste.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7022698?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Nachrichten-Ticker