Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld
Fortuna Seppenrade lässt große Chancen auf den Sieg liegen

SEPPENRADE -

Ein bekanntes Ergebnis für Fortuna Seppenrade: Gegen Turo Darfeld stand für das Team von Mahmoud Abdul-Latif am Ende mit dem 1:1 einmal mehr ein Unentschieden. Der Seppenrader Torschütze sorgte später für den unrühmlichen Schlusspunkt.

Sonntag, 03.11.2019, 22:00 Uhr aktualisiert: 04.11.2019, 18:24 Uhr
Fortuna-Kapitän Max Ewers (rechts) hält sich nach dem 1:1-Unentschieden gegen Turo Darfeld enttäuscht das Trikot vors Gesicht: Für die Gastgeber wäre mehr möglich gewesen.
Fortuna-Kapitän Max Ewers (rechts) hält sich nach dem 1:1-Unentschieden gegen Turo Darfeld enttäuscht das Trikot vors Gesicht: Für die Gastgeber wäre mehr möglich gewesen. Foto: Bastian Becker

Die Unentschiedenkönige der Liga haben wieder zugeschlagen: A-Ligist Fortuna Seppenrade trennte sich diesmal von Turo Darfeld 1:1 (0:0), das ist im 14. Spiel das siebte Remis für die Schwarz-Gelben. „Meine Mannschaft hätte heute mehr verdient gehabt, deswegen sind wir unzufrieden“, erklärte Fortuna-Trainer Mahmoud Abdul-Latif nach der Partie.

Die ersten 30 Minuten waren auf beiden Seiten von Ungenauigkeiten und kleinen Unterbrechungen geprägt. Die Gäste rund um Spielgestalter Kevin Botella Ferreira zeigten das etwas bessere Passspiel und eine gute Raumaufteilung, ohne aber gefährlich zu werden. Die ersten beiden Gelegenheiten hatte dann Seppenrade durch Lukas Gudorf nach Pass von Finn Arns und einen Kopfball von Arns, vorbereitet durch einen Freistoß von Achim Wischnewski. Auf der Gegenseite köpfte Torjäger Carsten Daldrup knapp vorbei.

Seppenrade erhöht nach der Pause den Druck

Nach der Pause drängten die Fortunen sofort auf den Führungstreffer. Max Ewers traf nach einem guten Spielzug den Ball zunächst noch nicht richtig, vier Minuten nach dem Seitenwechsel führte das Heimteam dann aber. Lukas Gudorf hatte den Ball erobert, Michael Thiering präzise geflankt und Arns per Kopf vollendet. In der Folge versäumte Seppenrade es, das 2:0 nachzulegen. Die größten Chancen ließen Thiering, dessen Abschluss von Jannis Harder mit gutem Dribbling eingeleitet worden war (55.) und Wischnewski, der den Ball nach einem Konter über Omar Mustapha und Gudorf (70.) aus drei Metern nicht im leeren Tor unterbrachte. „Wir brauchen in dieser Saison zu viele Chancen“, so Abdul-Latif dazu. In der Schlussphase erhöhte Darfeld den Druck und kam nach einer Hereingabe von links zum späten Ausgleich durch Daldrups Kopfball. In der Nachspielzeit sah Arns wegen wiederholten Meckerns dann noch eine sehr unnötige gelb-rote Karte.

Fortuna : Hegemann – Höning (58. Tüns), Holtermann, Autering, Thiering – Wischnewski, Ewers – Gudorf, Mustapha, Harder (84. Hülk) – Arns. Tore : 1:0 Arns (49.), 1:1 Daldrup (84.). Gelb-rote Karte : Arns (90.+2). Beste Spieler : Gudorf, Thiering.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7041224?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Nachrichten-Ticker