Volleyball: Frauen-Regionalliga
Union Lüdinghausen müht sich bei der SG Werth/Bocholt

LÜdinghausen -

Es sah nach einem klaren Sieg von Union Lüdinghausen bei der SG Werth/Bocholt aus, dann nach einem Vier-Satz-Erfolg, dann nach einem klaren Tiebreak-Gewinn. Doch die Gäste machten es immer wieder spannend.

Sonntag, 10.11.2019, 14:20 Uhr aktualisiert: 10.11.2019, 14:23 Uhr
Redebedarf hatten Union-Trainerin Danuta Brinkmann und ihre Spielerinnen mehrfach während der Partie in Bocholt.
Redebedarf hatten Union-Trainerin Danuta Brinkmann und ihre Spielerinnen mehrfach während der Partie in Bocholt. Foto: Christian Besse

Alles andere als zufrieden war Danuta Brinkmann , Trainerin der Regionalliga-Volleyballerinnen von Union Lüdinghausen , nach dem unnötig knappen 3:2-Sieg (25:16, 7:25, 25:18, 18:25, 15:12) am Samstagabend bei Kellerkind SG Werth/Bocholt: „So wie wir gespielt haben, müssen wir froh sein, zwei Punkte geholt zu haben.“

Dabei waren die Schwarz-Roten alles andere als schlecht in die Partie gekommen. Sie dominierten den ersten Satz gegen den Außenseiter und gewannen ihn entsprechen souverän. „Da dachte ich schon, an diesem Abend geht alles gut“, so Brinkmann.

Denkste . . . Die Sechs aus der Steverstadt leistete sich im zweiten Durchgang einen unerklärlichen Komplett-Einbruch. „Es war, als wenn wir nie zuvor Volleyball gespielt hätten“, so die Union-Trainerin. Als absehbar war, dass es mit einer 2:0-Satzführung nichts mehr werden würde, ersetzte sie ihre Stammformation durch jüngere Spielerinnen, um wenigstens zum dritten Durchgang wieder in die Spur zu kommen.

Das funktionierte. Die Gäste knüpften wieder an ihre Leistung im ersten Satz an und legten erneut vor. Doch dann verpassten sie unnötig den Vier-Satz-Sieg und mussten noch in den Tiebreak. Dort lagen die Lüdinghauserinnen mit 8:3 vorne, der Sieg schien endgültig in trockenen Tüchern. Dann machte Bocholt fünf Punkte in Folge, es stand Remis. Erst auf der Zielgeraden brachte der Favorit die beiden Punkte unter Dach und Fach.

Union: Allzeit, Beuers, Braun, Fuchs, Kaiser, Meininger, Mumm, Nagel, Ruwe, Schepers, Schwarz, Singer.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7054734?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Fußgänger verstarb an Unfallstelle
Autofahrer erfasst 76-Jährigen: Fußgänger verstarb an Unfallstelle
Nachrichten-Ticker