Fußball: Titel mit College-Team
Niklas Middrup: Ein seltener Triumph

Lüdinghausen -

Niklas Middrup aus Lüdinghausen verteidigte mit seinem Team erfolgreich den Titel in der höchsten College-Liga an der amerikanischen Ostküste. Das ist selten.

Mittwoch, 27.11.2019, 20:30 Uhr aktualisiert: 27.11.2019, 21:00 Uhr
Niklas Middrup (l.) führte als Kapitän sein Universitätsteam bis zur Titelverteidigung.
Niklas Middrup (l.) führte als Kapitän sein Universitätsteam bis zur Titelverteidigung. Foto: privat

Einen seltenen Triumph feierte nun Niklas Middrup. Der Fußballer aus Lüdinghausen verteidigte mit seinem Team von der University of Rhode Island erfolgreich den Titel in der A 10 Conference der USA – der höchsten College-Liga mit Teams von der amerikanischen Ostküste. Das ist selten: Kaum ein Team gewann bisher die Conference zwei Mal binnen eines Jahres.

2018 hatten die Kicker aus Kingston (nicht identisch mit der jamaikanischen Hauptstadt) mit Middrup die Trophäe mit einem Sieg gegen die Uni George Mason aus Washington D.C. gewonnen. Nun buchten sie erneut das Finale und gewannen in New York gegen Davidson mit 1:0. Nach dem Spiel reckte Mannschaftskapitän Middrup die Trophäe in die Luft.

Das Viertelfinale hatte die University of Rhode Island auf der eigenen Anlage in Kingston mit einem deutlichen 7:3 gewonnen, Defensivspieler Middrup hatte nicht nur in der Verteidigung, sondern auch mit einem eigenen Treffer dazu beigetragen. Durch einen Auswärtssieg gegen die Universität von Fordham buchte die Middrup-Elf das Endspiel.

Durch den Finalsieg gegen Davidson hatte sich Kingston gleichzeitig für die überregionale Meisterschaft qualifiziert, schied dort jedoch, wie schon im Vorjahr, in der ersten Runde unglücklich aus. 2018 hatte es die Middrup-Elf gegen die University of Connecticut mit einem Golden Goal auf der falschen Seite erwischt. Nun musste das Team gegen die Studenten aus Syracuse ran – und verlor die Partie mit 2:3. Bitter: Das entscheidende Gegentor fiel erst in den Schlussminuten.

Dennoch: Den zweiten Champions-Ring für den Sieg bei der A 10 Conference wird dem Lüdinghauser keiner mehr nehmen können. Einen dritten wird Middrup aber wohl nicht mehr bekommen. Der 22-Jährige befindet sich im vorletzten Semester, im Mai nächsten Jahres wird er voraussichtlich in die westfälische Heimat zurückkehren.

Vor drei Jahren war er in die USA gekommen, um am College of Business der University of Rhode Island Wirtschaftswissenschaften zu studieren. Es war auch ein sportlicher Wechsel: Vorher hatte der Lüdinghauser für Preußen Münster in der Bundesliga der A-Junioren gespielt. Die ersten fußballerischen Meriten hatte der talentierte Innenverteidiger bei seinem Heimatverein Union Lüdinghausen am Westfalenring gesammelt. Von dort zog es ihn später zur C-Jugend von Borussia Dortmund in die NRW-Liga, die höchste Spielklasse dieser Altersklasse. Mir den B-Junioren des BVB wurde er dann Deutscher Meister.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7094096?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Eurobahn wird bestreikt
Zugausfälle im Münsterland: Eurobahn wird bestreikt
Nachrichten-Ticker