Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld
Fortuna Seppenrade gegen Osterwick: Frust nach dem zehnten Remis

Seppenrade -

Zwei Mal ging Fortuna Seppenrade gegen Westfalia Osterwick in Führung – und konnte sich am Ende doch nicht über einen Dreier freuen.

Sonntag, 01.12.2019, 21:00 Uhr aktualisiert: 04.12.2019, 18:36 Uhr
Eine Szene aus der ersten Minute: Bereits früh sorgte Finn Arns (2.v.r.) für Alarm im Strafraum der Osterwicker.
Eine Szene aus der ersten Minute: Bereits früh sorgte Finn Arns (2.v.r.) für Alarm im Strafraum der Osterwicker. Foto: Michael Beer

„Die Spieler und mich nerven allmählich die Unentschieden. Es war bereits das zehnte Remis von uns“, sagte Fortunen-Trainer Mahmoud Abdul-Latif nach dem 2:2 (0:0)-Unentschieden gegen Westfalia Osterwick. Dabei lagen die stark ersatzgeschwächten Fortunen zwei Mal in Führung, und jedes Mal führten abgefälschte Bälle zum Ausgleich.

Von Beginn an legten beide Mannschaften ein hohes Tempo vor, wobei Finn Arns gleich zwei gute Chancen in den Anfangsminuten hatte. Glück hatten die Hausherren in der 17. Minute, dass der Gast einen Konter kläglich vergab. Zwei Minuten später hatte Achim Wischnewski nicht genug Druck hinter den Ball gebracht. In der Drangphase der Osterwicker verhinderte Fortunen-Keeper Jan Hegemann mit einer Glanzparade einen Rückstand in der 31. Minute. Somit ging es torlos in die Kabine.

Das hohe Tempo hielt auch zu Beginn der zweiten 45 Minuten an, Tormöglichkeiten blieben aber zunächst noch aus. Als Seppenrades Obmann Max Kemmann, der den gesperrten Abdul-Latif an der Seitenlinie vertrat, den lange verletzten Bastian Blechinger in der 57. Minute für Julian Tüns ins Spiel brachte, war das der Dosenöffner, denn Blechinger sorgte für mächtig Druck in der Offensive.

Zunächst traf Arns völlig frei stehend nur den Pfosten (63.), eine Minute später aber hatte sich die Einwechslung von Blechinger bezahlt gemacht. Er brachte die Gelb-Schwarzen in Führung. Diese hatte aber nur vier Minuten Bestand, dann wurde ein Distanzschuss des Osterwickers Hannes Grams unhaltbar für Hegemann zum 1:1-Ausgleich abgefälscht.

Davon aber ließen die Hausherren sich nicht beirren. Arns traf in der 72. Minute zur vielumjubelten 2:1-Führung. Drei Minuten später vergab Blechinger die vorzeitige Entscheidung.

Die letzten Minuten in einem fairen und spannenden Spiel gehörten den Gästen. Zwei Minuten vor Schluss zog Pascal Leipelt aus gut 25 Metern ab, und vom Rücken von Tim Holtermann wurde der Ball unhaltbar zum 2:2-Ausgleich abgefälscht. In der Nachspielzeit streifte noch ein Distanzschuss der Gäste die Latte des Seppenrader Tores. So gab es, wie im Hinspiel, ein verdientes Unentschieden.

„Das war eines der besten Saisonspiele von uns, und das gegen einen sehr starken Gegner. Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen“, sagte Abdul-Latif.

Fortuna: Hegemann – Höning, Holtermann, Autering, Thiering – Ewers (80. Sannan), Gudorf (73. Mohamedi), Tüns (57. Blechinger), Harder – Wischnewski, Arns. Tore: 1:0 Blechinger (64.), 1:1 Grams (68.), 2:1 Arns (72.), 2:2 Leipelt (88.). Beste Spieler: Thiering, Wischnewski, Harder.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7104291?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Zweiter Anlauf für den Hafenmarkt
Eine Mehrheit im Rat stimmte für einen neuen Anlauf, um den Hafenmarkt bauen zu können.
Nachrichten-Ticker