Tischtennis: NRW-Liga
„Eine ganz bittere Nummer“: Union Lüdinghausen verliert in Bochum

Lüdinghausen -

Personalgeschwächt kam Union Lüdinghausen gut in die Partie beim TT-Team Bochum. Doch dann wendete sich das Blatt.

Sonntag, 01.12.2019, 21:25 Uhr
Thomas Weritz war der einzige Unionist, der im Doppel und beide Einzel gewann.
Thomas Weritz war der einzige Unionist, der im Doppel und beide Einzel gewann. Foto: Christian Besse

„Das war eine ganz bittere Nummer“, meinte Andreas Langehaneberg nach der 7:9-Niederlage der Lüdinghauser am Sonntagnachmittag beim TT-Team Bochum. Womit der Union-Spieler nicht nur den Fall seiner Mannschaft auf einen Relegationsplatz meinte, sondern vor allem auf den Verlauf der Partie anspielte: „Am Anfang haben wir fast alles gewonnen, am Ende fast gar nichts mehr.“

Die Gäste waren gut in die Partie gestartet. Ohne Armin Wlosik, Benjamin Jüdt und Marek Kurzepa hatte Union seine drei Doppel neu zusammenstellen müssen, dennoch gingen die Schwarz-Roten mit einer 2:1-Führung in die Einzel. Und es ging gut weiter. Nach dem dritten Einzel führten die Gäste mit 4:2, wobei sie aber drei der bisher sechs Partien im fünften Satz gewonnen hatten.

Dann begann das Blatt sich zu wenden. Die Bochumer glichen aus und legten selbst vor, wobei Christopher Kiehl und der gesundheitlich angeschlagene Thomas Weritz mit zwei weiteren Fünf-Satz-Siegen noch zum 6:6 beziehungsweise 7:7 ausglichen. Nach der zweiten Niederlage von Markus Mack im unteren Paarkreuz war für die Unionisten nur noch ein Punkt drin. Den hatten Julian Ruprecht und Christopher Kiehl auf den Schlägern, verloren aber das Schlussdoppel – im fünften Satz.

Union: J. Ruprecht/Kiehl 1:1, Engemann/Weritz 1:0, Langehaneberg/Mack 0:1; J. Ruprecht 0:2, Engemann 1:1, Kiehl 1:1, Langehaneberg 1:1, Weritz 2:0, Mack 0:2.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7104306?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Das Friedenslicht ist auf dem Weg durchs Münsterland
Das Friedenslicht erreicht am Sonntag Münster und wurde in einem feierlichen Gottesdienst weitergegeben.
Nachrichten-Ticker