Basketball: Landesliga
Union Lüdinghausen siegt gegen Recklinghausen 3 erstmals auf dem Parkett

Lüdinghausen -

Mit dem Schlusspfiff war der Jubel groß, und deutlich spürbar fielen große Brocken von den Spielerseelen. Die Partie gegen Citybasket Recklinghausen 3 brachte eine Saisonpremiere für Union Lüdinghausen.

Montag, 02.12.2019, 19:30 Uhr
Lars Kremerskothen war erfolgreichster Korbjäger in den Reihen von Union.
Lars Kremerskothen war erfolgreichster Korbjäger in den Reihen von Union. Foto: flo

Mit dem Schlusspfiff war der Jubel groß, und deutlich spürbar fielen große Brocken von den Spielerseelen. Mit einem am Ende hart umkämpften 70:65 (36:35)-Sieg gegen Citybasket Recklinghausen 3 feierten die Basketballer von Union Lüdinghausen ihren ersten regulären, nicht am grünen Tisch gewonnenen Saisonsieg.

Union kam zu Beginn offensiv gut ins Spiel. In der Verteidigung aber hakte es überall. Recklinghausen, körperlich weitgehend unterlegen, kam immer wieder zu Rebounds und zweiten Chancen. Dadurch kassierten die Lüdinghauser allein im ersten Viertel 30 Punkte, und es ging mit elf Punkten Rückstand in den zweiten Abschnitt. Trainer Georg Kremerskothen musste in der Viertelpause richtig laut werden und sein Team wachrütteln. Das reagierte auch sofort, verteidigte nun viel aggressiver und erlaubte im gesamten restlichen Spiel nur noch 35 Punkte. Zugleich stellten die Schwarz-Roten in wenigen Minuten mit einem 15:2-Lauf den Ausgleich her. So ging es mit einem Punkt Vorsprung in die Halbzeitpause.

Im dritten Abschnitt wuchs der Druck der gegnerischen Verteidigung noch einmal an. Union bekam offensiv Probleme und markierte nur zehn Punkte im dritten Abschnitt. Die gute Verteidigung aber ermöglichte es dennoch, mit einem Unentschieden in den Schlussabschnitt zu gehen.

Fünf Minuten vor dem Ende musste dann der längste Recklinghäuser mit dem fünften Foul das Feld verlassen. Union nutze die Umstellungsphase der Gäste zu einem 10:0-Lauf und ging mit sieben Punkten in Führung. Aber Citybasket gab nicht auf, und mit zwei schnellen Ballgewinnen kamen sie wieder heran. Doch dieses Mal spielten die Nerven den Gastgebern in der Endphase keinen Streich. Recklinghausen, zu Fouls gezwungen, schickte Union schnell an die Freiwurflinie. Dort sicherte Lars Kremerskothen, der allein in der letzten Minute fünf seiner sechs Freiwürfe verwandelte, seinem Team den wichtigen Sieg.

Am kommenden Sonntag gastiert mit dem TSC Münster ein weiteres Team aus dem Tabellenkeller in der Lüdinghauser Realschulhalle. Hochball ist erneut um 18 Uhr.

Union: Kroter (5 Punkte), Bergmann, Ressmann, Fl. Wentzel (4), Schulze-Pals (13), L. Kremerskothen (18), Weiss (2), Regier (8), H. Bücker (6), Fe. Wentzel (14)

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7106634?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
2:0 gegen Magdeburg: Preußen Münster beendet Sieglosserie
Er kann es noch; Rufat Dadashov (2.v.l.) erzielte wie in Meppen ein Tor, dieses Mal zur 1:0-Führung
Nachrichten-Ticker