Fußball: Bezirksliga
Union Lüdinghausen will mit einem guten Gefühl in die Pause

Lüdinghausen -

Union Lüdinghausen gastiert am Sonntag, 14.45 Uhr, beim SV Lippramsdorf. Engin Yavuzaslan fehlt den Schwarz-Roten im Kellerduell. Trotzdem ist sein Coach guter Dinge.

Freitag, 13.12.2019, 19:17 Uhr
Gab vor sechs Tagen in Nordkirchen seinen überraschenden Einstand, fehlt aber am Sonntag: Engin Yavuzaslan
Gab vor sechs Tagen in Nordkirchen seinen überraschenden Einstand, fehlt aber am Sonntag: Engin Yavuzaslan Foto: flo

Tobias Tumbrink will das Spiel am Sonntag, 14.45 Uhr, beim SV Lippramsdorf, „nicht wichtiger machen, als es ist“. Womit der Coach des Fußball-Bezirksligisten Union Lüdinghausen einerseits Druck von seinen Schützlingen nach zuletzt drei Pleiten zu nehmen versucht. Andererseits hat er ja recht: Selbst im Falle einer neuerlichen Niederlage betrüge der Abstand zum rettenden Ufer schlimmstenfalls drei Zähler – bei einem Match in der Hinterhand.

Im gleichen Atemzug betont der Trainer, wie wohl es täte, mit einem positiven Erlebnis in die Pause zu gehen. Das sei idealerweise ein Sieg. Aber schon ein Remis dürften die Lüdinghauser, die seit dem zweiten Spieltag (2:0 in Merfeld) in der Fremde auf Zählbares warten, als Erfolg verbuchen. Zumal Tumbrink um die Qualität der Halterner Offensive weiß. Wobei: Im Hinspiel (0:0) hatten die Schwarz-Roten SVL-Goalgetter Henrik Kleine­feld und Co. fest im Griff.

Mut sollte den Unionisten überdies machen, dass sie mit exakt jenem Personal auflaufen, das beim 4:1 über Weseke den für eine ganze Weile letzten Sieg einfuhr. Heißt aber auch: Engin Yavuzaslan (Muskelfaserriss im Training) fällt aus. Somit könnte es bei dem einen Einsatz am Vorsonntag in Nordkirchen bleiben. Jonathan Krüger, Omar Demir, Simon Homann und Miguel Schürmann stehen erst im neuen Jahr wieder zur Verfügung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7131269?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Nachrichten-Ticker