Fußball: Jugendturniere
Faires Vorbild – die Minikicker aus Seppenrade und Lüdinghausen

Seppenrade -

In Lüdinghausen fanden am Wochenende mehrere Nachwuchswettbewerbe statt, eingeladen hatte Fortuna Seppenrade. Die G-Jugend-Partie zwischen den Schwarz-Gelben und Union Lüdinghausen war in jeder Hinsicht bemerkenswert.

Dienstag, 17.12.2019, 18:30 Uhr aktualisiert: 18.12.2019, 20:02 Uhr
Ein Sieger (der SV Drensteinfurt), ganz viele Gewinner: die Teilnehmer des E 2-Turniers, darunter Gastgeber Fortuna Seppenrade und Union Lüdinghausen.
Ein Sieger (der SV Drensteinfurt), ganz viele Gewinner: die Teilnehmer des E 2-Turniers, darunter Gastgeber Fortuna Seppenrade und Union Lüdinghausen. Foto: Fortuna

Ein Ortsderby zwischen Union Lüdinghausen und Fortuna Seppenrade ohne Schiedsrichter? Was bei den Erwachsenen undenkbar scheint, machten die G-Junioren vor. Mit mindestens ebenso großem Einsatz wie die Großen, aber stets selbstständig im Sinne des Regelwerks trafen die siebenjährigen Nachwuchsfußballer am Wochenende in der Realschulhalle aufeinander. Die Fortunen hatten insgesamt sechs Turniere ausgerichtet, davon wurde nur bei der Hallenkreismeisterschafts-Vorrunde der E-Junioren am Samstag mit Schiedsrichter gespielt.

Jugendturniere des SV Fortuna Seppenrade

1/9
  • Foto: Bastian Becker
  • Foto: Bastian Becker
  • Foto: Bastian Becker
  • Foto: Bastian Becker
  • Foto: Bastian Becker
  • Foto: Bastian Becker
  • Foto: Bastian Becker
  • Foto: Bastian Becker
  • Foto: Bastian Becker

„Danke an die Mannschaften und die besonnenen Trainer“, meinte dazu Seppenrades Jugendgeschäftsführerin Christel Behmenburg . Auch im Derby gab es im engeren Sinne einen Sieger, aber vor allem am Ende der Turniere im Fairplay-Modus ohne Punkte und Tore viele Gewinner. Bei den F- und G-Junioren erhielten alle Spieler eine Teilnehmermedaille, Sieger und Platzierte wurden nur bei den E-Junioren ausgezeichnet.

Bei der Kreismeisterschafts-Vorrunde setzte sich SuS Olfen im Endspiel gegen GW Nottuln durch. Auch den dritten Platz belegte mit der TSG Dülmen ein im älteren Nachwuchsbereich höherklassig agierendes Team.

Die beiden hiesigen Vertreter blieben jeweils ohne Punktgewinn. Gastgeber Seppenrade verlor gegen Olfen (0:3), GW Hausdülmen (1:2), BW Lavesum (2:4) und Arminia Appelhülsen (1:4), Union Lüdinghausen unterlag Nottuln (2:5), Dülmen (2:6) und dem VfL Billerbeck (0:1).

Union-E 2 stark

Besser machten es die Lüdinghauser im E 2-Turnier: Mit zwölf Punkten aus fünf Spielen belegten die Schwarz-Roten den zweiten Platz, die einzige Niederlage kassierte Union mit 1:2 gegen Turniersieger SV Drensteinfurt. Fortuna Seppenrade belegte den fünften Platz.

„Es ist für uns total zufriedenstellend gelaufen. Gerade bei den Hallen-Kreismeisterschaften am Samstag war die Halle voll bis oben hin“, zog Behmenburg ein positives Fazit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7139588?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Rosenmontagszug mit fröhlichen Holländern und strahlendem Prinz Karneval
Für Prinz Thorsten II. Brendel (2.v.r.) ist der schönste Moment der ganzen Session gekommen: Mit den Adjutanten Frank Hoffmann (v.l.), Andreas Koch und Christian Lange rollt er auf den Prinzipalmarkt zu.
Nachrichten-Ticker