Basketball: Landesliga
Union Lüdinghausen gegen TV Emsdetten: Ansagen schnell wieder vergessen

Lüdinghausen -

Union Lüdinghausen rutscht immer tiefer in den Abstiegskampf. Nach der deutlichen Heimniederlage gegen Emsdetten ärgerte Trainer Kremerskothen vor allem, dass seine vorher gemachten Ansagen schnell wieder vergessen waren.

Montag, 20.01.2020, 17:30 Uhr
Mit zwölf Punkten erfolgreichster Union-Werfer: Leo Schulze Pals.
Mit zwölf Punkten erfolgreichster Union-Werfer: Leo Schulze Pals. Foto: Florian Levenig

Das erste Spiel der Rückrunde verloren die Basketballer von Union Lüdinghausen zu Hause gegen den Tabellennachbarn TV Emsdetten deutlich mit 48:69 (26:41) und steckt damit tief im Abstiegskampf fest. Damit verpassten die Schwarz-Roten die Gelegenheit, mit einem Sieg einen Sprung in der Tabelle zu machen. Stattdessen bleiben sie Vorletzter, während die Emsdettener sich mit ihrem klaren Erfolg erst einmal ins gesicherte Mittelfeld abgesetzt haben.

Entsprechend verärgert war denn auch Union-Trainer Georg Kremerskothen nach der Partie: „Wir haben von Beginn an die notwendige Einstellung in diesem richtungsweisenden Spiel vermissen lassen. Emsdetten hatte viel mehr Biss und hat uns mit dieser Einstellung früh den Zahn gezogen.“

Die Gastgeber kamen überhaupt nicht ins Spiel. Verschlafen in der Verteidigung, lagen sie nach gerade mal zwei Minuten bereits mit 2:13 zurück. Auch offensiv lief nicht zusammen, die Bälle wurden regelgerecht weggeworfen. „Alles vor Spielbeginn Besprochene wurde vergessen“, ärgerte sich der Coach. Entsprechend laut wurde Kremerskothen dann auch in der ersten Auszeit und am Ende des ersten Viertels.

Danach wurde sein Team ein wenig besser und gestaltete das Spiel ausgeglichener. Näher heran aber kamen die Lüdinghauser auch nicht. So ging es mit 15 Punkten Rückstand in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel vollzog sich erneut ein Bruch im Offensivspiel der Gastgeber. Emsdetten blieb dagegen konsequent und baute seinen Vorsprung weiter aus. Erst in den Schlussminuten kam Union wieder ein wenig heran, spannend aber wurde es nicht mehr. Am kommenden Samstag fahren die Lüdinghauser zum Tabellenvierten Wulfen 2 – in ihrer aktuellen Verfassung ein schwerer Weg für die Schwarz-Roten.

Union: Schulze Pals (12 Punkte), Fe. Wentzel (10), L. Kremerskothen (7), Fl. Wentzel (6), Regier (5), Bergmann (4), H. Bücker (2), Kroter (2), Ressmann, Weiss.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7207151?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Nachrichten-Ticker