Badminton: Bundesliga
Union Lüdinghausen: Kompletter Kader gegen Bischmisheim

Lüdinghausen -

In das Hinspiel beim 1. BC Bischmisheim ging Union Lüdinghausen als klarer Außenseiter – und verlor mit 2:5. Vor dem Wiedersehen mit dem Titelverteidiger sind die Karten neu gemischt. Diesmal ist Union voraussichtlich komplett.

Samstag, 25.01.2020, 10:30 Uhr
Gastgeber Union Lüdinghausen – hier Nick Fransman (l.) und Roman Zirnwald – hoffen auf einen Überraschungssieg gegen den deutschen Serienmeister.
Gastgeber Union Lüdinghausen – hier Nick Fransman (l.) und Roman Zirnwald – hoffen auf einen Überraschungssieg gegen den deutschen Serienmeister. Foto: Christian Besse

Es ist schon eigenartig. Aus dem ganzen Münsterland pilgern immer wieder Badmintonfreunde zu den Erstligaspielen von Union Lüdinghausen , weil sie hier in der Region wohl einzigartigen Spitzensport mit dem Federball sehen können.

So haben sich allein für das Heimspiel gegen den Titelverteidiger und Spitzenreiter BV Bischmisheim am Sonntag um 15 Uhr von der TG Ahlen, dem Heimatverein von Hallensprecher Ralf Kemper , über 30 Gäste angesagt. Eigenartig ist es deswegen, weil nicht selten die Zahl der auswärtigen Fans die der einheimischen Besucher übersteigt. „Wir würden natürlich gerne noch mehr Lüdinghauser mobilisieren“, betont Unions Teammanager und Vereinschef Michael Schnaase .

Eine gute Gelegenheit ergibt sich dazu am Sonntagnachmittag. Dann gastiert mit dem BC Bischmisheim aus Saarbrücken die Übermannschaft der vergangenen Jahre in der Sporthalle des St.-Antonius-Gymnasiums. Nur Union 08 und dem TV Refrath gelang es 2014 beziehungsweise 2017, die Siegesserie der Saarländer zu unterbrechen.

Bischmisheim hat so viele starke Doppelspieler, das dürften sie kompensieren können.

Union-Teammanager Michael Schnaase über den Ausfall von BC-Spieler Marvin Seidel

Aktuell rangieren die Bischmisheimer schon wieder auf Platz eins der Tabelle – dank eines starken und sehr ausgeglichenen Kaders. So konnten die Saarländer auch den verletzungsbedingten, langen Ausfall ihres Spitzenspielers Fabian Roth verkraften. Der ist allerdings jetzt wieder an Bord und dürfte am morgigen Sonntag ein spannendes erstes Herreneinzel gegen Kai Schäfer bestreiten. Dagegen fehlt Bischmisheim sein bester Doppel- und Mixedspieler Marvin Seidel, dem Stammpartner von Unionisten Linda Efler bei internationalen Turnieren. „Doch Bischmisheim hat so viele starke Doppelspieler, das dürften sie kompensieren können“, meint Union-Teammanager Schnaase.

Er erwartet allerdings sieben umkämpfte Spiele auf Augenhöhe, da die Gastgeber wohl mit dem bestmöglichen Kader antreten können. Die Olympia-Aspiranten Yvonne Li, Efler und Jelle Maars sind rechtzeitig vom Grand-Prix-Turnier in Thailand wieder zurückgekommen (die WN berichteten).

Insgesamt wäre Schnaase aufgrund der Stärke des Gegners schon mit einer 3:4-Niederlage nicht unzufrieden, weil dann zumindest ein Punkt bei den Gastgebern bliebe. Aber wer weiß: Vielleicht tragen neben den vielen auswärtigen Badmintonfreunden auch am Sonntag viele Lüdinghauser ihr Team zu einem Überraschungssieg bei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7215507?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Nachrichten-Ticker