Badminton: DM
Yvonne Li macht es nur ein bisschen spannend

Bielefeld -

Yvonne Li (Union Lüdinghausen) hat ihren DM-Titel aus dem Vorjahr verteidigt. Im Endspiel gegen Fabienne Deprez gab die 21-Jährige ihren einzigen Satz im gesamten Turnier ab. Trotzdem war es ein am Ende souveräner Erfolg.

Sonntag, 02.02.2020, 16:22 Uhr aktualisiert: 03.02.2020, 15:47 Uhr
Bezwang im Finale Dauerrivalin Fabienne Deprez letztlich souverän: die Lüdinghauserin Yvonne Li.
Bezwang im Finale Dauerrivalin Fabienne Deprez letztlich souverän: die Lüdinghauserin Yvonne Li. Foto: flo

Hallensprecher Christian Holzmacher und der neutrale Teil unter den Zuschauern wünschten sich also etwas mehr Spannung. Überdeutlich war zuvor der erste Satz im Damenfinale zwischen Yvonne Li und Fabienne Deprez an die Titelverteidigerin gegangen (21:12). Und die Lüdinghauserin, nett wie sie ist, erhörte die Bitte nach etwas mehr Drama. Das heißt, freiwillig tat sie es natürlich nicht: „Fabienne war im zweiten Satz sehr aggressiv. Ich dagegen habe zu viele Fehler gemacht und hatte nicht die richtige Länge in den Schlägen.“ Folgerichtig ging Durchgang zwei an die Deutsche Meisterin des Jahres 2013. Im Entscheidungssatz (21:8) jedoch machte Li ernst, ließ Deprez in der Neuauflage des Vorjahresendspiels nicht den Hauch einer Chance und sicherte sich ihren zweiten Einzel-Titel nach 2019.

Kein einfaches Spiel für die Titelverteidigerin

Die 21-Jährige hatte schon vor der Partie gemutmaßt, dass es nicht einfach werden würde in Bielefeld: „Erstens spielen wir im Training am Bundesstützpunkt in Mülheim fast täglich gegeneinander. Jede kennt also die Stärken und Schwächen der Gegnerin aus dem Effeff.“ Und zweitens? „Macht es die Sache nicht eben einfacher, wenn im Grunde alle nur davon sprechen, dass du wie im Vorjahr den Titel holst – am besten ohne Satzverlust. Dabei vergisst man ja leicht, dass Fabienne enorm erfahren ist und in der Weltrangliste aktuell nur gut 20 Plätze hinter mir liegt.“

Yvonne Li und Linda Efler triumphieren

1/45
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo
  • Impressionen vom Finaltag mit Yvonne Li und Linda Efler

    Foto: flo

Wie gut, dass Union-Teammanager Michael Schnaase Li nach dem verlorenen zweiten Durchgang ein paar Tipps geben konnte (der Lüdinghauser Coach Christoph Schnaase war außen vor, da er als Einzel-Bundestrainer für beide Finalistinnen verantwortlich ist). Schnaase senior schlug Folgendes vor: „Yvonne musste variabler spielen und durfte die Initiative nicht länger ihrer Gegnerin überlassen. Hätte sie so weitergemacht, wäre es vielleicht noch mal eng geworden.“

Bei Deprez schwinden die Kräfte

Wurde es aber nicht, weil Li nun druckvoller agierte, Deprez über den Court scheuchte – und davon profitierte, „dass Fabienne zum Ende hin ein bisschen müde geworden ist. Das hat es für mich etwas einfacher gemacht.“ Immerhin benötigte Li für den neuerlichen Triumph 51 Minuten. Alle übrigen Partien in Bielefeld hatte sie in deutlich unter einer halben Stunde gewonnen – das Halbfinale tags zuvor gegen Katharina Altenbeck (Mülheim) mit 21:8 und 21:9.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7234355?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Nachrichten-Ticker