Basketball: Landesliga 7
Ganz wichtiger Erfolg für Union Lüdinghausen

Lüdinghausen -

Der SC Union Lüdinghausen hat das Kellerduell mit dem UBC Münster 3 knapp mit 72:66 gewonnen. Der Sieg hätte noch deutlicher ausfallen können. Matchwinner war ein Rückkehrer.

Montag, 03.02.2020, 18:26 Uhr aktualisiert: 03.02.2020, 18:36 Uhr
Feierte ein glänzendes Comeback und war auf Anhieb bester Lüdinghauser Werfer: Point Guard Alex Grudev (r.).
Feierte ein glänzendes Comeback und war auf Anhieb bester Lüdinghauser Werfer: Point Guard Alex Grudev (r.). Foto: flo

Am Schluss wurde es noch einmal richtig knapp für die Landesliga-Basketballer von Union Lüdinghausen . Gegen den Tabellennachbarn UBC Münster 3 führten die heimischen Korbjäger vier Minuten vor Schluss bereits mit 15 Punkten Differenz, kassierten dann aber schnell zwölf Zähler in Folge und gerieten dadurch mächtig ins Zittern. Doch drei verwandelte Freiwürfe von Rückkehrer Alex Grudev und Lars Kremerskothen sicherten den so wichtigen 72:66-Heimsieg.

Union kam gut ins Match, spielte sicher über die langen Leute und verteidigte sehr aggressiv. War es im ersten Viertel Leo Schulze Pals mit sicheren Würfen, wurde in den Folgemomenten Florian Wentzel immer wieder gesucht. Mit 19 Punkten verbuchte der seinen Saisonbestwert und wurde nur von Comebacker Alex Grudev getoppt, der sogar 21 Punkte erzielte.

 

Klare Halbzeitführung

Zur Halbzeit lagen die Gastgeber mit 41:28 in Führung. Auch in der zweiten Hälfte lange das gleiche Bild: Lüdinghausen führte sicher und hielt die Gäste auf Distanz. Doch dann begann das große Zittern. Durch die intensive Verteidigung mussten Florian Wentzel und Daniel Kroter das Feld foulbedingt verlassen, zudem verletzte sich mit Felix Wentzel ein weiterer großer Spieler.

Die routinierten Gäste witterten plötzlich ihre Chance und kamen immer näher heran. Dann aber vergaben sie einen freien Korbleger, während die Gastgeber an der Freiwurflinie ihre Nerven im Zaum hatten und den Sieg absicherten. Damit haben die Union-Korbjäger fürs Erste die Abstiegsränge verlassen. Am kommenden Sonntag geht es allerdings zum Tabellenzweiten nach Bulmke. Dort dürften die Trauben eher hoch hängen, argwöhnt Union-Coach Georg Kremerskothen.

Union:Kroter (5), Bergmann, Ressmann, Fl. Wentzel (19), Grudev (21), Schulze-Pals (12), L. Kremerskothen (5), Weiss, Regier (2), Hesselmann, H. Bücker (2), Fe. Wentzel (6).

Union:
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7237329?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Nachrichten-Ticker