Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld
Gemeinsamer Weg noch nicht zu Ende – Abdul-Latif bleibt in Seppenrade

Seppenrade -

Mahmoud Abdul-Latif bleibt über das Saisonende hinaus Coach des A-Ligisten Fortuna Seppenrade. Beide Seiten wissen, was sie aneinander haben. Veränderungen gibt es bei der zweiten Mannschaft.

Montag, 10.02.2020, 18:25 Uhr aktualisiert: 11.02.2020, 19:22 Uhr
Stellten sich nach den Vertragsgesprächen und der Verabschiedung aus dem Vorstand unserem Fotografen (v.l.): Max Kemmann, Mahmoud Abdul-Latif, Walburga Krebber, Stephanie Knaup, Christoph Overhage, Johannes Weppelmann sowie Helmut Nottenkämper.
Stellten sich nach den Vertragsgesprächen und der Verabschiedung aus dem Vorstand unserem Fotografen (v.l.): Max Kemmann, Mahmoud Abdul-Latif, Walburga Krebber, Stephanie Knaup, Christoph Overhage, Johannes Weppelmann sowie Helmut Nottenkämper. Foto: Michael Beer

Mahmoud Abdul-Latif ist ein fester Baustein in der Fortunen-Familie, der auch in der Jugendarbeit viele Impulse setzt. Daher haben wir den Entschluss gefasst, die erfolgreiche Arbeit mit ihm fortzusetzen“, sagte Helmut Nottenkämper , zweiter Vorsitzender des SV Fortuna Seppenrade , über die Vertragsverlängerung mit dem Trainer der ersten Mannschaft. Dieser Wunsch bestand auf beiden Seiten.

Damit wird Abdul-Latif im Sommer in die vierte Saison beim Fußball-A-Ligisten gehen. „Ich freue mich über den großen Rückhalt bei Helmut Nottenkämper und Obmann Max Kemmann. Auch die Reaktionen im Team zeigen, dass ich die Spieler immer noch erreiche. Auch für das Umfeld in Seppenrade verlängere ich gern den Vertrag, denn unser gemeinsamer Weg ist noch nicht zu Ende“, erklärte Abdul-Latif. Was die Verlängerung mit Omar Mustapha anbelangt, müssen sich die Verantwortlichen noch gedulden, da der Co-Trainer um Bedenkzeit gebeten hat.

Oesteroth und Möller treten kürzer

Bei der Reserve wird es ein komplett neues Coaching-Gespann geben. Thomas Oesteroth und Christian Möller wollen nach über fünf Jahren im Amt in der neuen Saison kürzer treten. Nachfolger gibt es noch keine. Das erfolgreiche Trainerteam Johannes Weppelmann/Christoph Overhage wird auch künftig die dritte Mannschaft betreuen. Überdies stehen zeitnah Gespräche der Verantwortlichen mit den Damen-Trainern an.

Derweil wurde Stephanie Knaup, die an der Mitgliederversammlung am Freitag nicht teilnehmen konnte, mit einem Geschenk von der Vereinsvorsitzenden Walburga Krebber nach sieben Jahren aus dem Vorstand verabschiedet. Knaup bleibt aber als Leiterin des Stützpunktes Sportabzeichen, als Trainerin beim Handball und in zwei Gymnastikgruppen der Fortuna verbunden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7252474?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Professionelle Marihuanaplantage in Wohnhaus entdeckt
Drogenanbau: Professionelle Marihuanaplantage in Wohnhaus entdeckt
Nachrichten-Ticker