Badminton: Team-EM
DBV-Männer auf Kurs, Kai Schäfer pausiert

Lüdinghausen -

Die deutschen Männer haben in Liévin auch Aserbaidschan mit 5:0 bezwungen. Ein DBV-Spieler wurde aus gutem Grund geschont.

Mittwoch, 12.02.2020, 19:04 Uhr aktualisiert: 13.02.2020, 18:57 Uhr
Setzte am Mittwoch in Frankreich aus: die deutsche Nummer eins Kai Schäfer.
Setzte am Mittwoch in Frankreich aus: die deutsche Nummer eins Kai Schäfer. Foto: flo

Zweites Spiel, zweiter Sieg: Am Mittwoch gaben sich die deutschen Männer bei der Badminton-Team-Europameisterschaft im nordfranzösischen Liévin erneut keine Blöße. Auch die Auswahl Aserbaidschans bezwang das DBV-Team mit 5:0. Dabei konnte es sich Deutschland sogar erlauben, seine Nummer eins, den Lüdinghauser Kai Schäfer, nach dessen Marathon-Match am Vortag in der Partie gegen Tschechien zu schonen. In den Einzeln kamen diesmal Meister Max Weißkirchen, Lars Schänzler (war für den verletzten Fabian Roth nachnominiert worden) und der DM-Zweite des Vorjahres, Samuel Hsiao, zum Einsatz.

Die Partie der deutschen Damen – mit den beiden Unionistinnen Yvonne Li und Linda Efler – am Abend gegen Portugal hatte bei Redaktionsschluss gerade erst begonnen. In ihrem letzten Gruppenspiel treffen Li und Co. am heutigen Donnerstag, 14 Uhr, auf Lettland. Die DBV-Herren bekommen es zum Abschluss der Vorrunde ab 18 Uhr mit Island zu tun. Ebenfalls stramm auf Viertelfinalkurs sind nach 5:0-Siegen über die Slowakei und Luxemburg die Niederländer um den Lüdinghauser Doppel-Spezialisten Jelle Maas.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7256412?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Vollsperrung auf der B 54 in Richtung Münster am Dienstag und Mittwoch
Arbeiten: Vollsperrung auf der B 54 in Richtung Münster am Dienstag und Mittwoch
Nachrichten-Ticker