Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld
Fortuna Seppenrade trotz Großchancen bei GW Hausdülmen torlos

Seppenrade -

Fortuna Seppenrade hat auch das erste Spiel im neuen Jahr mit einem Unentschieden beendet. Nach dem 0:0 bei GW Hausdülmen, der sechsten Punkteteilung in Serie, ärgerte sich Fortuna-Trainer Mahmoud Abdul-Latif trotz einer klaren Leistungssteigerung ein wenig.

Sonntag, 01.03.2020, 18:42 Uhr aktualisiert: 01.03.2020, 21:12 Uhr
Mahmoud Abdul-Latif
Mahmoud Abdul-Latif Foto: oet

Ein Unentschieden beim starken Tabellendritten GW Hausdülmen ist im Grunde kein schlechtes Ergebnis für den A-Liga-Neunten Fortuna Seppenrade . Dennoch meinte Trainer Mahmoud Abdul-Latif nach der torlosen Punkteteilung auf Asche: „Mich kotzt es richtig an.“ Denn vor allem in der zweiten Halbzeit hatten die Gäste zahlreiche Gelegenheiten, das sechste Remis in Serie zu vermeiden und den ersten Sieg seit Mitte Oktober einzufahren.

In der ersten Hälfte bestimmten dagegen die Grün-Weißen das Geschehen, ohne sich zwingende Gelegenheiten zu erspielen. Ein wegen Abseits aberkannter Treffer blieb die gefährlichste Annäherung an das Fortuna-Tor. „Wir hatten vier, fünf Totalausfälle, haben die notwendigen Tugenden nicht auf den Platz gebracht“, ärgerte sich Abdul-Latif.

Umso besser kamen die Seppenrader nach dem Wechsel zurück. Aus der besseren Zweikampfführung und gezieltem Umschaltspiel resultierten etliche Großchancen. Diese ließen Lukas Gudorf, der am Pfosten scheiterte, sowie Bastian Blechinger und Finn Arns, die je zwei Mal allein auf den Torwart zuliefen, aber allesamt ungenutzt.

Fortuna: Franke – Tüns (77. Möller), Holtermann, Höning, Thiering (87. Prumann) – Ewers, Gudorf – Hülk (66. Mustapha), Blechinger, Wischnewski (87. Krusel) – Arns.Beste Spieler: Holtermann, Höning, Gudorf.

FortunaBeste Spieler
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7304624?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Nachrichten-Ticker