Fußball: Kreisliga A 2 Ahaus/Coesfeld
Fortuna Seppenrade wahrt weiße Weste

Seppenrade -

Fortuna Seppenrade hat auch das fünfte Saisonspiel gewonnen, mit 4:2 bezwangen die Schwarz-Gelben den SV Borussia Darup. Danach hatte es in den ersten 45 Minuten freilich gar nicht ausgesehen.

Sonntag, 11.10.2020, 18:48 Uhr
Traf in der Nachspielzeit per Freistoß zum erlösenden 4:2 aus Sicht der Schwarz-Gelben: Jannis Harder (r.).
Traf in der Nachspielzeit per Freistoß zum erlösenden 4:2 aus Sicht der Schwarz-Gelben: Jannis Harder (r.). Foto: Michael Beer

Dank einer enormen Leistungsteigerung in der zweiten Halbzeit hat Fortuna Seppenrade das Spitzenspiel gegen den SV Borussia Darup mit 4:2 (0:1) gewonnen und damit die weiße Weste behalten.

Mit den bis dahin noch ungeschlagenen Gäste hatten die Hausherren in der Anfangsphase ihre liebe Mühe. Viele Zweikämpfe gingen verloren, das schnelle Konterspiel der Schwarz-Gelben kam kaum zur Geltung. Beim frühen 0:1 (12.) durch Jan Ahlers ließ sich die Fortunen-Abwehr wie eine Schülerelf ausspielen. Dieser Rückstand war zwar ein Weckruf, doch Tammo Harder(14./15.) und sein Bruder Jannis (26.) vergaben gute Möglichkeiten. Foul- und Handspiel im Strafraum der Borussia wurden vom Schiedsrichter, der vielen Spielern die gelben Karte zeigte, nicht geahndet.

Auch in der 57. Minute blieb bei einem klaren Handspiel der Daruper der Pfiff aus. Dann aber setzten sich die Gastgeber immer besser in Szene, denn den Gästen schien plötzlich die Luft auszugehen. Nach einem Freistoß von Jannis Harder staubte Finn Arns zum verdienten 1:1-Ausgleich ab (60.). Nur sechs Minuten später brachte Bastian Blechinger die Seppenrader mit einem schönen Heber in Führung. Als Arns nach 74 Minuten auf 3:1 erhöhte, schien die Begegnung gelaufen, da auch den Gästen nichts mehr einfiel.

Als dann aber Julius Hubert Terbrack mit einem Distanzschuss Fortuna-Keeper Jan Hegemann zum 3:2-Anschlusstrefferüberraschte, witterten die Gäste plötzlich Morgenluft. Jetzt wurde diePartie plötzlich hektisch. Nach einem Foul an Arns entschied der Schiri auf Freistoß für die Hausherren, den Jannis Harder in der Nachspielzeit zum 4:2-Endstand einnetzte.

„Nach der schwachen ersten Hälfte haben wir uns nach dem Wechsel gefangen und verdient gewonnen“, sagte Co-Trainer Thomas Oesteroth nach dem Spiel.

Fortuna: Hegemann – Höning (89. Tüns), Thiering, Autering, Holtermann – Wischnewski, Hülk (46. Ernst), J. Harder, Blechinger, Arns, T. Harder. Tore:0:1 Ahlers (12.), 1:1 Arns (60.), 2:1 Blechinger (68.), 3:1 Arns (74.) ,3:2 Terbrack (87.), 4:2 J. Harder (90.+2).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7627415?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Nachrichten-Ticker