Badminton: „SaarLorLux Open“
International minus viele Asiaten

Lüdinghausen -

In Saarbrücken beginnt das internationale Badminton-Turnier SaarLorLux Open. Wie schon bei den Denmark Open sind viele Spieler aus Asien nicht mit dabei. Das steigert die Chancen der Teilnehmer von Union Lüdinghausen, vor allem die von Yvonne Li.

Dienstag, 27.10.2020, 10:29 Uhr
Yvonne Li (l.) und Linda Efler treten am heutigen Dienstag bei dem internationalen Turnier in Saarbrücken an.
Yvonne Li (l.) und Linda Efler treten am heutigen Dienstag bei dem internationalen Turnier in Saarbrücken an. Foto: Christian Besse

Internationale Badminton-Turniere sind derzeit rar gesät. Der Grund ist natürlich die Corona-Pandemie. Nach den Denmark Open bei denen Yvonne Li und Max Weißkirchen aus den Reihen von Bundesligist Union Lüdinghausen herausragende Ergebnisse einfahren konnten, findet jetzt erst wieder der zweite Wettkampf statt – diesmal fast vor der eigenen Haustür. In Saarbrücken starten am heutigen Dienstag die SaarLorLux Open, bei denen es insgesamt um 90 000 Dollar Preisgeld geht.

Aufgrund der Corona-Pandemie nehmen allerdings dort – wie auch zuvor in Dänemark – viele asiatische Weltklassespieler nicht teil, sodass im Saarland mit wenigen Ausnahmen nur europäische Spieler mitwirken. Die besten Aussichten, einige Runden zu überstehen, hat von den Lüdinghausern Yvonne Li. Sie ist im Dameneinzel an Position sechs gesetzt und trifft in der ersten Runde auf die Niederländerin Sorayade Visch Ejbergen, gegen die sie bislang mit 3:0-Siegen eine blütenreine Weste hat. Im Herreneinzel muss sich Max Weißkirchen in Runde eins mit dem Franzosen Lucas Claerbout auseinandersetzen – ein Duell auf Augenhöhe.

Ein ganz schweres Los hat Unions Neuzugang Ties van der Lecq im Herrendoppel erwischt. Er spielt in Runde eins zusammen mit seinem niederländischen Landsmann Ruben Jille gegen die an Nummer zwei gesetzten Deutschen Lamsfuß/Seidel. Im Mixed dürfte van der Lecq es etwas leichter haben. Zusammen mit Partnerin Debora Jille geht es gegen eine dänische Paarung. Ebenfalls in zwei Disziplinen tritt Linda Efler an. An Position vier gesetzt hat sie im Damendoppel an der Seite von Isabel Herttrich ein Freilos, im Mixed trifft sie an Position acht gesetzt mit neuem Partner Bjarne Geiss auf ein dänisches Duo.

Sowohl Evan Janssens als auch Josche Zurwonne haben bekanntlich ihre internationale Karriere beendet und sind in Saarbrücken nicht mehr dabei.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7649508?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35335%2F
Nachrichten-Ticker