Fußball: Kreisliga A Steinfurt
Steffen Krabbe gelingt später Ausgleich für Matellia Metelen

Metelen -

Seit Sonntag ist es in Stein gemeißelt, dass der FC Matellia Metelen auch in der Saison 2017/18 in der A-Liga spielt. Ein 1:1 im Heimspiel gegen Borussia Emsdetten II sowie die Ergebnisse auf den anderen Plätzen ließen auch die letzten Zweifler verstummen. Das Unentschieden gegen die Jutestädter stand aber bis in die Schlussphase auf wackeligen Füßen.

Sonntag, 21.05.2017, 19:05 Uhr

Steffen Krabbe (r.) besorgte den Ausgleichstreffer.
Steffen Krabbe (r.) besorgte den Ausgleichstreffer. Foto: Marc Brenzel

Die letzten Zweifel sind beseitigt: Die erste Mannschaft des FC Matellia Metelen gehört zu den 16 Teams, die in der nächsten Saison in der Kreisliga spielen. Mit einem 1:1 im Heimspiel gegen Borussia Emsdetten II meißelten die Kicker aus der Vechtegemeinde selbst in Stein, dass sie dem Kreisoberhaus erhalten bleiben.

Im Endeffekt – das wussten die Metelener aber lange nicht – hätte auch eine Niederlage keine großen Auswirkungen mehr gehabt. Dass Steffen Krabbe aber in der Nachspielzeit der Ausgleich gelang, ließ Martin Junks Laune in die Höhe steigen: „Den Klassenerhalt aus eigener Kraft perfekt zu machen, ist doch viel schöner“, strahlte der Metelener Übungsleiter.

Dass die Matellia auch im sechsten Spiel in Serie ungeschlagen blieb, lag an einer beherzt geführten Schlussphase. Waren die Hausherren im ersten Abschnitt gut in der Partie, büßten sie ihre Überlegenheit nach dem Wiederanpfiff immer mehr ein. „Wir haben es nur noch mit langen Bällen probiert und sind selbst immer tiefer hinten rein gedrückt worden“, sah Junk das Unheil – sprich das 0:1 durch Achim Schulte-Austum (69.) – kommen. „Es war klar, dass uns da mal einer durchrutschen würde.“

Die Gastgeber berappelten sich aber wieder, wobei ihnen die Ampelkarte gegen den Borussen Maximilian Brüwer in die Karten spielte (72.). Die Matellia investierte mehr nach vorne und bekam wieder Struktur in ihre Attacken. Ein Kopfball von Maximilian Prantler brachte noch nicht das gewünschte Erfolgserlebnis (85.), doch kurz vor Ultimo traf der eingewechselte Steffen Krabbe per Abstauber. Eingeleitet hatten das 1:1 die beiden Van-De-Velde-Brüder Niklas und Lennart.

„Das Ergebnis geht in Ordnung“, konnte sich Junk mit der Punkteteilung durchaus anfreunden.

Matellia Metelen: Tolksdorf – Focke (73. Schürmann), op de Bekke, N. Van De Velde – Langehaneberg, J. Kippelt (79. L. Kippelt) – Prantler, L. Van De Velde, van Goer (61.Krabbe) – Feldhues, Viefhues.

Tore: 0:1 Schulte-Austum (69.), 1:1 Krabbe (90. + 1).

Bes. Vorkommnis: Gelb-Rote Karte gegen Emsdettens Brüwer (72., wiederholtes Foulspiel).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4861256?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F
Nachrichten-Ticker