Fußball: Niederländische Ehrendivision
Tim Hölscher wird ein Adler

Enschede -

Der FC Twente Enschede baut seinen Kader in der Sommerpause kräftig um. Mehrere Leistungsträger sowie verdiente Spieler aus der jüngeren Vergangenheit müssen den Verein verlassen. Darunter befindet sich auch der Gronauer Tim Hölscher.

Samstag, 27.05.2017, 06:05 Uhr

Tim Hölscher wagt in Deventer einen Neustart. 
Tim Hölscher wagt in Deventer einen Neustart.  Foto: Twente media

Nach Abschluss der Saison in der niederländischen Fußball-Ehrendivision bastelt der FC Twente Enschede am Kader für die neue Spielzeit. Zahlreiche Spieler bekommen keinen neuen Vertrag bei den „Tukkers“, darunter mit Torhüter Nick Marsman und Chinedu Ede auch Stammkräfte der Vergangenheit. Darüber hinaus enden die Ausleihen von Enes Ünal, Bersant Celina und Yaw Yeboah, die für ein Jahr von Manchester City geholt worden waren.

Mit Tim Hölscher und Sonny Stevens haben nun zwei weitere Akteure den Club in Richtung Go Ahead Eagles nach Deventer verlassen. „Wir sind uns einig gewesen, dass es für Tim besser ist, bei einem anderen Verein einen Neustart zu machen“, sagte Twente-Manager Jan van Halst über den Gronauer Hölscher, der in seiner Karriere 39 Pflichtspiele für die Enscheder absolvierte. Die Eagles belegten in der abgelaufenen Saison den letzten Platz in der Ehrendivision und müssen nach dem Sommer in der 2. Liga antreten.

Als Zugang präsentierten die Enscheder Danny Holla. Der 29-jährige Niederländer spielte zuletzt für den Lihakonkurrenten PEC Zwolle und wechselt ablösefrei zu den „Tukkers“. „Er ist ein erfahrener Mittelfeldspieler. Neben seinen fußballerischen Qualitäten bringt er auch Siegermentalität mit“, erklärte Manager van Halst.

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/4876730?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F
Öffnungszeiten in Enschede bereiten deutschen Nachbarn Bauchschmerzen
Verkaufsoffene Sonntage sind in den Niederlanden nicht generell vorgesehen. Die Kommunen entscheiden darüber selbst., die Mitarbeiter der Geschäfts sind wiederum berechtigt, die Arbeit am Sonntag abzulehnen,
Nachrichten-Ticker