Fußball: Kreisliga A Steinfurt
Arminia Ochtrups „Zwergenaufstand“ ist fehlgeschlagen

Ochtrup -

Im letzten Heimspiel des Jahres hat der SC Arminia Ochtrup eine Niederlage kassiert. Mit 1:2 (0:0) unterlagen die Töpferstädter am Sonntag dem 1. FC Nordwalde. Trainer Frank Averesch war trotzdem nicht unzufrieden.

Sonntag, 03.12.2017, 17:12 Uhr

Micael Carvalho (r.) wurde von seinem Trainer Frank Averesch als einzige Spitze aufgeboten. Torgefahr ging von dem kleinen Offensivspieler aber nicht aus.
Micael Carvalho (r.) wurde von seinem Trainer Frank Averesch als einzige Spitze aufgeboten. Torgefahr ging von dem kleinen Offensivspieler aber nicht aus. Foto: Marc Brenzel

Der 1. FC Nordwalde hat sich bei den Ochtruper Arminen für die 1:2-Niederlage im Hinspiel revanchiert. Mit dem gleichen Ergebnis setzten sich die Blauen am Sonntag in der Töpferstadt durch. Jens Wietheger (66.) und Julian Schoo (88.) trafen für die Gäste, Mohammed Sylla gelang nur noch der Anschluss (90. + 1).

SCA-Trainer Frank Averesch hatte sich aufgrund des tiefen und rutschigen Geläufs bewusst für eine kleinere, wendigere Aufstellung entschieden. Micael Carvalho war die einzige Spitze in einem sehr kompakten System. Damit schien Averesch zunächst genau die richtige Wahl getroffen zu haben, denn die Anfangsphase ging an die Hausherren.

Den „Zwergenaufstand“ guckten sich die größer gewachsenen Nordwalder 20 Minuten lang an, bevor sie selbst mehr Initiative ent­wickelten. Jens Wietheger und Jan Markfort hätten eigentlich schon vor der Pause die Führung erzielen müssen, doch das verschoben die Gäste auf die zweite Halbzeit.

Und zwar auf die 66. Minute: Der aufgerückte Verteidiger Timo Greiling eroberte sich einen zweiten Ball und bediente Wietheger, der am langen Pfosten freistehend einköpfte. Für Averesch doppelt ärgerlich: „So alleine darf der da nie stehen. Zudem fällt das Tor, als wir unsere stärkste Phase hatten.“ Linus Lienkamp und Jens Bode waren kurz zuvor zu Abschlüssen gekommen, die aber nichts einbrachten.

Nach ihrem 1:0 ließen die Nordwalder hinten nur noch wenig zu. Mit Ausnahme der 86. Minute, als Steffen Beckmann – der mittlerweile in das Sturmzentrum beordert worden war – aus fünf Metern das Ziel verfehlte. Auf der anderen Seite schloss Schoo eine schöne Einzelaktion mit einem Flachschuss ab – 0:2. Dass Sylla in der Nachspielzeit auf 1:2 verkürzte, sorgte ganz kurzzeitig für Spannung, hatte aber auf den Ausgang der Partie keinen Einfluss.

„Das mag sich vielleicht blöd anhören, aber ich bin trotz der Niederlage nicht unzufrieden. Wir waren heute sicherlich nicht die schlechtere Mannschaft. Unser junges Team befindet sich halt noch in einem Lernprozess“, erklärte Averesch nach dem Abpfiff.

„Das war ein Arbeitssieg. Wir haben die besseren Chancen besessen, und unsere Abwehr hat so gut wie gar nichts zugelassen. Deshalb ist der Sieg auch verdient“, fasste Nordwaldes Trainer Matthias Kappelhoff seine Eindrücke zusammen.

Für die Ochtruper endet das Fußballjahr 2017 am kommenden Sonntag mit der Partie bei Spitzenreiter Grün-Weiß Rheine, während der FCN das vereinsinterne Duell gegen die eigene Zweitvertretung zu bestreiten hat.

Arminia Ochtrup: Neumann – Bode, J. Engbring, Beckmann, Werremeier (55. M. Engbring) – Lienkamp, Roters (53. Sylla), Liening (80. Grotegerd), Vieira – Ozog – Carvalho.

1. FC Nordwalde: Woestmann – Wilpsbäumer, Greiling, Jostarndt, Markfort – Lambers, Godt (64. Lepping) – Schoo, Bingold, Dömer (51. D. Heinze) – Wietheger (74. Wiedeyer).

Tore: 0:1 Wietheger (66.), 0:2 Schoo (88.), 1:2 Sylla (90. + 1).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5331371?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F
Nachrichten-Ticker