Fußball: Kreisliga A Steinfurt
Matellia Metelen setzt weiter auf Bertino Nacar

Metelen -

Bertino Nacar wird die A-Liga-Fußballer des FC Matellia Metelen auch in der kommenden Saison betreuen. Das gab jetzt Senioren-Obmann Daniel Grave bekannt. Einen Wechsel gibt es auf der Position des Co-Trainers.

Donnerstag, 11.01.2018, 13:01 Uhr

Bertino Nacar bleibt über die Saison hinaus Spielertrainer von Matellia Metelen.
Bertino Nacar bleibt über die Saison hinaus Spielertrainer von Matellia Metelen. Foto: Thomas Strack

Bertino Nacar kommt beim FC Matellia Metelen bestens an – beim Team, beim Vorstand und bei den Fans. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Verantwortlichen jetzt mit dem Spielertrainer bis Juni 2019 verlängerten. Eine Veränderung gibt es auf der Position des Co-Trainers: Oliver Fliss, aktuell noch für die Matellia-Reserve in der B-Liga verantwortlich, löst Martin Junk ab.

„Wir sind mit Bertino super zufrieden. Sein Training ist klasse, die Stimmung in der Mannschaft ist prima, und sehr gut Fußball spielen kann er auch“, lobt Senioren-Obmann Daniel Grave . Im Prinzip waren sich Vorstand und Coach schon Ende November einig, die Zusammenarbeit fortzusetzen. Weil aber noch einige Details zu klären waren, erneuerten beide Seiten erst jetzt ihr Ja-Wort.

„Der Zusammenhalt in der Truppe ist super, zudem passen die infrastrukturellen Gegebenheiten mit dem Kunstrasenplatz. Mir macht es einfach richtig Spaß in Metelen“, freut sich der gebürtige Kölner Nacar auf eine weitere Zusammenarbeit.

Nicht ganz so einverstanden ist der Spielertrainer mit der Tabellensituation. Als Viertletzter schwebt die Elf aus der Vechtegemeinde in Abstiegsgefahr. Nacar ist gewarnt, verfällt deswegen aber nicht in Panik: „Ich bin fest davon überzeugt, dass wir den Klassenerhalt schaffen.“

Assistiert wird Nacar ab Juli von Oliver Fliss. Der neue Co ist im Besitz der B-Lizenz und daher laut Grave die „ideale Ergänzung“ zu einem Spielertrainer.

Neuzugänge wird es bei der Matellia im Winter keine geben. Dafür rechnen die Metelener fest mit der Rückkehr von Spielmacher Daniel Ernsting, der aufgrund einer Knieverletzung rund zehn Monate aussetzen musste. Angreifer Christopher Viefhues soll hingegen in Ruhe seinen Kreuzbandriss auskurieren. „Christopher rühren wir in dieser Saison nicht mehr an“, erklärt Nacar.

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5416826?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F
Das perfekte Dinner: Nachtisch-Fluch mit Happy End
V.l.: Filippi, Eduardo „Eddi“, Hanni, Gastgeberin Eva und Claus
Nachrichten-Ticker