Fußball: Kreisliga A Steinfurt
Unnötiges 2:5 der Ochtruper in Emsdetten

Ochtrup -

Für die Arminen wird es langsam aber sicher ungemütlich. Bei der Reserve von Emsdetten 05 kassierten die Töpferstädter eine 2:5-Pleite. Die Gründe: zu viele Fehler in der Defensive und eine zu große Abschlussschwäche.

Sonntag, 04.03.2018, 16:03 Uhr

Mohammed Sylla hinterließ einen guten Eindruck und war an beiden Toren beteiligt.
Mohammed Sylla hinterließ einen guten Eindruck und war an beiden Toren beteiligt. Foto: Alex Piccin

Das nackte Ergebnis mag auf eine klare Sache zwischen Emsdetten 05 II und Arminia Ochtrup hindeuten, doch die Töpferstädter hätten das Spiel nicht mit 2:5 (1:3) verlieren zu brauchen. Coach Frank Averesch benannte nach dem Abpfiff den Grund: „Die Fehlerquote war heute defensiv zu hoch und unsere Chancenauswertung war miserabel. Wir haben den Gegner stark gemacht.“ Damit rückt der gefährliche Tabellenbereich für seine Elf immer näher.

Symptomatisch waren die Entstehungsgeschichten des ersten und dritten Nullfünf-Tores. Bei einer Ecke hilft auch die beste Lufthoheit nicht, wenn am zweiten Pfosten Harun Can alleine gelassen wird (7.). Kurz vor der Pause vertändelten die Arminen gleich mehrmals die Kugel, Steffen Neumann dankte und stellte auf 3:1 (43.). Zuvor hatte er auch das 2:0 besorgt (37.).

Ansonsten besaßen die Gäste über weite Teile der 90 Minuten mehr Spielanteile. Janik Hannekotte und Pawel Ozog als Antreiber sowie Mohammed Sylla in der Offensive wussten zu gefallen, wobei Letzterer viel Pech sein eigen nannte. Gleich drei gute Möglichkeiten (15., 21., 34.) vergab der A-Junior im ersten Durchgang. Er holte auch einen Strafstoß heraus, den Steffen Beckmann zum Anschlusstreffer verwandelte (41.).

Die zweite Halbzeit war dann noch klarer in Ochtruper Hand. Emsdetten versuchte, den Laden hinten dicht zu halten, blieb nach vorne lange Zeit ungefährlich. Der SCA startete gut, hatte aber Pech mit Syllas Abschluss (47.) und Beckmanns zweitem Elfer, den Torwart Jannis Over entschärfte (54.). Die Arminen taten sich im weiteren Verlauf schwer gegen den dicht gestaffelten Gegner. Avereschs Dreifachwechsel (61.) belebte nur kurzfristig, als Jannis Theile Sylla das 2:3 vorbereitete (64.). In der Schlussphase nutzte Emsdetten die wenigen Konterchancen zum Endstand.

Die Tabellensituation hat sich für Ochtrup dadurch verschärft. Das weiß auch der Trainer: „Die Glocken läuten schon, wir müssen gucken, dass wir schleunigst wieder Punkte holen.“

Arminia Ochtrup: Neumann – J. Engbring, Beckmann, Werremeier – Bode, Roters (61. Lienkamp), Hannekotte, M. Engbring (61. Theile) – Ozog – Sylla, Kutzmann (61. Grotegerd).

Tore: 1:0 Can (7.), 2:0 Neumann (37.), 2:1 Beckmann (41., Foulelfmeter), 3:1 Neumann (43.), 3:2 Sylla (64.), 4:2 Kilicaslan (79., Foulelfmeter), 5:2 Toylular (90. + 2).

Bes. Vorkommnis: Over (Emsdetten) hält Foulelfmeter von Beckmann (54.).

Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5565837?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F
Nachrichten-Ticker