Fußball: Kreisliga A Steinfurt
Torjäger in Nordwalde dringend gesucht – 1:1 gegen Matellia Metelen

Nordwalde -

Es brauchte erst einen Rückstand, damit der 1. FC Nordwalde gegen Matellia Metelen selbst zum Torerfolg kam. Zuvor vergaben die Blau-Weißen eine Reihe von Hochkarätern. So reichte es nur zu einem Punkt.

Sonntag, 11.03.2018, 18:03 Uhr

Auch Jens Wietheger (r.) vergab eine gute Chance. Wie man es besser macht, zeigte Anthony Hüweler auf der Gegenseite.
Auch Jens Wietheger (r.) vergab eine gute Chance. Wie man es besser macht, zeigte Anthony Hüweler auf der Gegenseite. Foto: Jan Gudorf

Am Ende kann konnten die Gastgeber sogar froh sein, noch einen Punkt eingefahren zu haben. Nach „35 Minuten Einbahnstraßenfußball“ (Matthias Kappelhoff) lag der 1. FC Nordwalde gegen den FC Matellia Metelen fünf Minuten vor Schluss plötzlich in Rückstand. Dass es am Ende noch zu einem 1:1 (0:0) reichte, freute den FCN-Coach nur bedingt: „Wenn du deine Chancen nicht nutzt, darfst du dich nicht beschweren.“

Auch Kappelhoffs Kollege Bertino Nacar war angesichts der angespannten Tabellenlage nicht glücklich: „Wenn du fünf Minuten vor dem Ende in Führung gehst, musst du das Ding nach Hause fahren – egal, wie das Spiel vorher lief.“

Die erste Chance hatten nach zehn Minuten die Gäste: Steffen Krabbe schoss Sascha Woestmann aus zentraler Position in die Arme. Es sollte die einzige Gelegenheit in Durchgang eins bleiben. In der Folge übernahm Nordwalde die Spielkontrolle, kam gegen Metelens Deckung aber zu keinem einzigen gefährlichen Torschuss. Die Matellia tauchte nach der Anfangschance gar nicht mehr im gegnerischen Strafraum auf.

Nach der Pause drückte der FCN mächtig auf die Tube und kam unter anderem durch Jens Wietheger (62.) und Michael Dömer (78.) zu exzellenten Möglichkeiten. Ein abgezockter Torjäger wurde schmerzlich vermisst. Abgezockt zeigte sich dagegen Metelen, das durch einen Abstauber von Anthony Hüweler in Führung ging, nachdem Nacar an Woestmann gescheitert war (85.).

Das Positive aus Nordwalder Sicht: Die Antwort kam prompt. Nach einer Dömer-Ecke köpfte Carlo Grimme den Ausgleich (87.). Kurz vor Schluss hätte Matellia den FCN per Konter beinahe erneut eiskalt erwischt. So blieb es beim 1:1.

FCN : Woestmann – Wilpsbäumer, Greiling, Grimme, Markfort – Godt, Jostarndt – Dömer, Lepping, Wietheger – D. Heinze (74. Wessels).

FCM : Tolksdorf – Hüweler, Schürmann, Langehaneberg, Feldhues – J. Kippelt (82. Focke), Krabbe – Prantler (90. Möllers), Nacar, van De Velde – Zenuni (77. Ernsting).

Tore : 0:1 Hüweler (85.), 1:1 Grimme (87.).

Anzeige
Anzeige
http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5583312?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F
Signale für leichte Entspannung
 
Nachrichten-Ticker