Fußball: Kreisliga A
Matellia Metelen muss den nächsten Schritt machen

Metelen -

Lang ersehnt war der erste dreifache Punkterfolg für Matellia Metelen. Doch darauf möchte Spielertrainer Bertino Nacar seine Elf sich nicht ausruhen lassen. Im Personalpuzzle für die Partie bei Skiclub Rheine muss er sich etwas einfallen lassen.

Freitag, 28.09.2018, 14:31 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 28.09.2018, 14:31 Uhr
Der Doppeltorschütze der Vorwoche Lennart van De Velde könnte gegen den Skiclub Rheine von der Zehn auf die Sechs rücken.
Der Doppeltorschütze der Vorwoche Lennart van De Velde könnte gegen den Skiclub Rheine von der Zehn auf die Sechs rücken. Foto: Alex Piccin

Auf der Wolke sieben schwebt die Matellia nach ihrem ersten Saisonsieg beileibe nicht. Doch ein gewisses Maß an Euphorie nehmen die Metelener mit nach Rheine, wenn es gegen den Skiclub um weitere Meisterschaftspunkte geht. „Das war ein Stück weit richtungsweisend und ein wichtiger Schritt, dem aber der nächste folgen muss“, fordert Bertino Nacar einen weiteren Dreier.

Der Aufsteiger aus Rheines Nordwesten ist eine kompakte Mannschaft, die ihre Zähler geholt hat und noch holen wird, ist sich der Spielertrainer sicher: „Daher müssen wir jedes Spiel nutzen, um Punkte einzufahren.“ Bei der Aufstellung wird Nacar ein wenig basteln müssen. Bernd Weßeling fällt wie Maximilian Prantler weiterhin aus, Lukas van Goer und Damian Möllers sind im Kurzurlaub. Johannes Kippelt musste mit einer Oberschenkelblessur gegen GW Rheine vom Feld. Lennart van De Velde könnte für ihn auf die Sechs rücken. Nacar geht davon aus, trotzdem eine schlagkräftige Truppe zusammenzubekommen.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6084720?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F
Schnelle Hilfe für Igel im Münsterland
Ein Braunbrustigel, der sich bei Gefahr eingerollt hat.
Nachrichten-Ticker