Fußball: Frauen-Kreispokal Steinfurt
Matellia Metelen scheidet im Kreispokal aus

Dem FC Matellia Metelen ist in der zweiten Runde des Frauen-Kreispokals eine Überraschung vergönnt geblieben. Obwohl die Fußballerinnen aus der Vechtegemeinde einen Start nach Maß erwischten, unterlagen sie Titelverteidiger SpVgg Langenhorst/Welbergen mit 1:4 (1:1). Bei den Gästen aus Ochtrup ragte eine Spielerin heraus.

Donnerstag, 06.12.2018, 11:04 Uhr
Corinna Rüschoff langte gleich drei Mal hin.
Corinna Rüschoff langte gleich drei Mal hin. Foto: Alex Piccin

In der zweiten Runde des Frauen-Kreispokals standen sich am Mittwoch Matellia Metelen und die SpVgg Langenhorst/Welbergen gegenüber. Am Ende waren es die Gäste aus Ochtrup, die sich mit 4:1 (1:1) durchsetzten. Das Heimteam startete mit viel Dampf und erwischte den favorisierten Bezirksligisten eiskalt. Zunächst scheiterte Franzi Pöpping an Torhüterin Laura Hampel, doch im nächsten Versuch drückte Madlen Tenkhoff den Ball über die Linie (8.). Mit fortlaufender Zeit spielten sich die Langenhorsterinnen immer besser ein. Folglich war der Anschlusstreffer von Corinna Rüschoff nicht unverdient (27.). Nach dem Seitenwechsel drehte sich das Blatt. Rüschoff witterte ihre Möglichkeit und brachte den Gast aus Och­trup in Führung (47.). „Danach war bei uns die Luft raus und wir sind nur noch hinterher gelaufen. Etwas schade, da wir so gut begonnen hatten“, resümierte Matellia-Trainer Stefan Okon. Rüschoff legte mit ihrem dritten Treffer das 3:1 für den Titelverteidiger nach (65.), ehe Julia Geisler in der 69. Minute mit einem verwandelten Foulelfmeter den Endstand markierte. -hol-

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6238532?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F
Eltern zwischen Angst und Hysterie
Noch ist keinem Kind wirklich etwas passiert – dennoch sind die Eltern in den Schul- und Kita-Bezirken, in denen Jungen und Mädchen von Fremden angesprochen wurden, in großer Sorge.
Nachrichten-Ticker