Fußball: Kreisliga B Steinfurt
Ransmanns spätes Tor schockt den FC Lau-Brechte

Ochtrup -

Die Reserve des FSV Ochtrup ist der Sieger des Ochtrup-Derbys. Mit 3:2 setzte sich die Elf von Trainer Daniel Tillmann am Samstag beim FC Lau-Brechte durch. Aus Sicht der Hausherren war die Niederlage mehr als unnötig.

Sonntag, 09.12.2018, 13:04 Uhr aktualisiert: 09.12.2018, 20:04 Uhr
Lau-Brechtes Torhüter Pascal Weiser erwischt mit der Hand zunächst Michael Ransmanns Fuß, dann erst am Ball.
Lau-Brechtes Torhüter Pascal Weiser erwischt mit der Hand zunächst Michael Ransmanns Fuß, dann erst am Ball. Foto: Alex Piccin

Ärgerlich, oder wie Trainer Marcel Buscholl sagt, „dumm und naiv“ hat der FC Lau-Brechte das Ortsderby gegen die FSV-Reserve verloren. Mit 2:3 (2:2) hatte der FCL das Nachsehen.

Eine strittige Entscheidung des Unparteiischen sorgte für Diskussionen, „aber das ist nicht der Grund, dass wir unsere Chancen nicht genutzt haben“, so der Coach. Nach einer guten Anfangsphase, in der Philipp Stücker das 1:0 besorgt hatte (6.), verpasste unter anderem Lukas Gövert das 2:0.

Dann legte Torwart Pascal Weiser Michael Ransmann im Strafraum, Schiedsrichter Philippe Najda pfiff, und Linus Lienkamp verwandelte (23.). Im Gegenzug besorgte Kevin Brosda mit einem trockenen Schuss ins rechte Eck die erneute Lau-Brechter Führung (24.), doch sie währte nicht lange: Ransmann versenkte einen Freistoß direkt (29.).

Der zweite Durchgang hatte wenige Höhepunkte. Die Gäste verpassten in einigen Situationen das 3:2, genau wie Brosda in der 80. Minute für den FCL. Wenig später glückte schließlich Ransmann nach einem schnellen Gegenangriff der Siegtreffer für die Rot-Schwarzen (83.).

„Wenn die Begegnung 2:2 ausgeht, kann sich auch keiner beschweren. Am Ende haben wir etwas mehr Glück gehabt“, resümierte Gäste-Trainer Daniel Tillmann, der die Lau-Brechter selbst Jahre lang gecoacht hatte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6244918?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F
Nachrichten-Ticker