Tischtennis: Verbandsliga
Metelener enttäuschen

Metelen -

Dass es die Tischtennisspieler des TTV Metelen besser können, steht außer Frage. Beim 4:9 gegen die DJK BW Greven blieben die Rückschlagsportler aus der Vechtegemeinde auf jeden Fall weit unter ihren Möglichkeiten. Weitaus besser machte es eine andere Mannschaft des Traditionsvereins.

Montag, 08.04.2019, 11:16 Uhr
Dawid Ciosek war an zwei Punkten beteiligt.
Dawid Ciosek war an zwei Punkten beteiligt. Foto: Thomas Strack

Eine völlig verdiente Niederlage setzte es für die erste Mannschaft des TTV Metelen am Samstag. In eigener Halle kam das Verbandsligateam gegen die DJK BW Greven nie ins Spiel und unterlag verdient mit 4:9.

Bereits in den Eingangsdoppeln waren es lediglich Dawid Ciosek und Hendrik Waterkamp , die für Metelen punkteten. Ciosek und Waterkamp waren es auch, die gegen die Milan Heidkamp einen Punkt auf das Habenkonto des TTV verbuchen konnten. Gegen Grevens Nummer eins, Maximillian Haddick, agierten beide aber glücklos.

In der Mitte gab es diesmal nichts für den TTV zu holen. Sowohl Mateusz Ksiazczyk als auch Jan Tewes blieben erfolglos. Das untere Paarkreuz durfte aufgrund des klaren Ergebnisses lediglich einmal an die Platten gehen. Den vierten Punkt für den TTV erzielte dabei Sebastian Klockenkemper. Die Niederlage ist zwar so ärgerlich wie unnötig, hat für den TTV aber keinerlei Auswirkungen in der Tabelle. Der TTV beendet die Saison als Fünftplazierter. Angesicht einiger starker und engagierter Leistungen sollte es in der kommenden Saison aber doch die eine oder anderer Stufe mehr sein, die man in der Tabelle erklimmen möchte.

Weit besser machte es dagegen die Reserve des TTV . Bereits am Freitagabend ging es im Duell mit dem Tabellenvierten TTV Mettingen darum, den Klassenerhalt endgültig zu sichern. Dies gelang mit 9:1 recht eindrucksvoll. Dass die Gäste ihr oberes Paarkreuz nicht zum Einsatz brachten, schmälert die gute Leistung der „Zweiten“ keinesfalls. Hochmotiviert und konzen­triert musste sie lediglich ein Eingangsdoppel abgeben und verlor in der gesamten Begegnung nur sieben Sätze. Für den TTV punkteten dabei Sebastian Klockenkemper (2), Martin Weßling, Stephan Reuter, Stefan Fislage, Siggi Niehoff und Christian Kowatsch (je 1) sowie die Doppel Weßling/Reuter und Fislage/Niehoff (je 1).

Die Reserve beendet die Saison dadurch als Siebter der Bezirksliga und sollte sich auch im nächsten Jahr im gesicherten Mittelfeld wiederfinden, sofern man häufiger in Bestbesetzung antreten kann.

Erfolgreich beendeten auch die Teams auf Kreisebene die Spielzeit. In den Duellen mit dem TTV Emsdetten konnte das Kreisligateam einen ungefährdeten 9:3-Sieg einfahren, während die Vierte das Spiel und die Saison mit einem 9:1-Kantersieg abschloss.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6527830?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F
Wolken und Regen rücken näher - zuvor aber noch viel Sonne
Sumpfdotterblumen stehen an einem Bachlauf im Sonnenschein.
Nachrichten-Ticker