Fußball: Kreisliga A Steinfurt
FSV Ochtrup sichert sich Rang drei

Ochtrup -

Ein 5:0 über Emsdetten 05 II ohne große Probleme bedeutet für den FSV Ochtrup die Sicherheit, die Spielzeit auf dem dritten Platz zu beenden. Trainer Frank Averesch hatte viel zu loben, sah aber auch 20 Minuten, die durchaus kritisierbar waren.

Sonntag, 19.05.2019, 19:06 Uhr aktualisiert: 19.05.2019, 20:36 Uhr
Andre Vieira (r.) stach beim FSV Ochtrup wieder einmal offensiv hervor.
Andre Vieira (r.) stach beim FSV Ochtrup wieder einmal offensiv hervor. Foto: Alex Piccin

Gegen ein Emsdetten 05 II, das sich seinem drohenden Abstiegsschicksal wohl bereits ergeben hat, musste sich der FSV Ochtrup nicht großartig strecken, um durch ein 5:0 (2:0) die Oberhand zu behalten. Durch diesen Sieg werden die Rot-Schwarzen die Saison als Dritter beenden.

Die Gastgeber stießen auf kaum Gegenwehr und zogen ihr gewohntes Spiel auf. Ein Doppelpass mit Mohammed Sylla ermöglichte Andre Vieira den Führungstreffer (14.). Der Passgeber verwertete später eine Hereingabe von Tom Holtmann direkt zum 2:0 (40.). Danach war für den Angreifer mit Leistenbeschwerden Schluss.

„Bei all der offensiven Qualität muss ich auch die Defensive loben. Jonas hat kaum einen Ball halten müssen“, stellte FSV-Coach Frank Averesch den ruhigen Nachmittag seines Sohnes fest. Ein perfektes Spiel verlebte der Trainer jedoch nicht, denn die 20 Minuten nach Wiederbeginn schmeckten ihm nicht: „Da haben wir zu sehr verwaltet.“ Anschließend gab der FSV wieder Gas und unter anderem steuerte Lukas Höseler einen sehenswerten Kopfballtreffer zum 4:0 bei (83.).

FSV Ochtrup: Averesch – Kutzmann (72. Werremeier), J. Engbring, Haumering, Theile – Hannekotte, Holtmann – Vieira, Ozog, Ahlers (46. Carvalho) – Sylla (41. Höseler).

Tore: 1:0 Vieira (13.), 2:0 Sylla (40.), 3:0 Vieira (70.), 4:0 Höseler (83.), 5:0 Höseler (88.).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6624992?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F
Zweite Chance für Aussteiger aus der rechten Szene
Gehört seit Jahren nicht mehr zum Stadtbild von Münster: Neonazis marschieren am 3. März 2012 im Rumphorstviertel auf.
Nachrichten-Ticker