Fußball: Testspiel
Ochtruper fleißig unterwegs

Ochtrup -

Richtig ins Schwitzen kamen am Samstag die A-Liga-Fußballer des FSV Ochtrup. Zwei Trainingseinheiten und ein Testspiel bei Germania Asbeck standen auf dem Programm. Das nutzten die Töpferstädter, um jede Menge zu experimentieren. Das war Trainer Frank Averesch wichtiger als das nackte Ergebnis – ein 2:0-Sieg.

Sonntag, 14.07.2019, 13:40 Uhr
Marvin Haumering spielte zentral in der Dreierkette.
Marvin Haumering spielte zentral in der Dreierkette. Foto: Alex Piccin

Einen anstrengenden Trainingstag hatte FSV-Trainer Frank Averesch für den Samstag angesetzt. Zwei Einheiten und ein Spiel bei Germania Asbeck standen für die Ochtruper auf dem Programm. Die hohe Belastung könnte ein Grund dafür sein, warum die Töpferstädter beim C-Ligisten nur mit 2:0 (1:0) gewannen.

„Der Sieg muss sicherlich höher ausfallen, keine Frage“, stellte Averesch klar. „Trotzdem bin ich zufrieden.“ Die Tore erzielten Martin Ahlers per Elfer nach einem Foul an Len Oberdörfer (36.) und Lukas Höseler (76.).

Die Ochtruper experimentierten viel. So probierte Averesch eine Dreierkette in der Abwehr aus, in der der 19-jährige Marvin Haumering der Älteste war.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6776433?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F
Ex-Parteisprecher machen Grünen-Fraktion Druck
Die stillgelegte Baustelle am Hansaring: Die fast fertige Tiefgarage ist punktgenau beschwert worden, um ein Auftreiben des Baus durch das Grundwasser zu vermeiden, wie es vonseiten der Bauherren heißt.
Nachrichten-Ticker