Fußball: Testspiel
Dauwe: „Bin zufrieden“

Metelen -

In einem vereinsinternen Testspiel besiegte Matellia Metelens „Erste“ die zweite Mannschaft mit 4:1. Trainer Thomas Dauwe sah einige gute Ansätze, aber auch Dinge, an denen es noch zu arbeiten gilt.

Donnerstag, 01.08.2019, 18:34 Uhr aktualisiert: 01.08.2019, 18:36 Uhr
Traf zum 2:1: Fabian Langehaneberg
Traf zum 2:1: Fabian Langehaneberg Foto: Alex Piccin

Die Testspielserie hat Matellia Metelen abgeschlossen; am Sonntag muss der B-Ligist im Kreispokalspiel der ersten Runde gegen den Bezirksligisten SV Wilmsberg erstmals Farbe bekennen. Seine Eindrücke nach der Vorbereitung fasst Trainer Thomas Dauwe mit einem signifikanten Satz zusammen: „Es ist gut gelaufen. Alles in allem bin ich sehr zufrieden.“

Freilich betont der Coach, dass es auch in den kommenden Wochen und Monaten die eine oder andere Stellschraube gibt, die noch nachjustiert werden muss. Das zeigte sich auch in dem kurzfristig vereinbarten Testspiel gegen Matellias „Zweite“, das die „Erste“ am Dienstagabend mit 4:1 (2:1) gewann.

„Wir benötigen noch zu viele Chancen, um zu Treffern zu kommen“, zeigte Dauwe nach dem Spiel ein grundsätzliches Problem auf. Wobei sich Matellias Coach darüber im Klaren ist, dass sich dieses Manko nicht von heute auf morgen abstellen lässt.

Im Spiel gegen die „Zweite“ agierte die Metelener Erstvertretung mit gutem Pressing und kam durch schnelle Balleroberung zu einigen guten Möglichkeiten, von denen Christopher Viefhues eine in der 20. Minute zur 1:0-Führung nutzte.

Doch schlichen sich danach einige Ungenauigkeiten ein, sodass Matellia II zum 1:1-Ausgleich kam. In der 43. Minute war es Fabian Langehaneberg, der den Ball per Freistoß zum 2:1 versenkte. Nach der Pause erhöhte Christopher Backhaus auf 3:0, ehe Maximilian Prantler in der 80. Minute mit seinem Treffer für den 4:1-Endstand sorgte. „In der Offensive haben wir uns nicht mit Ruhm bekleckert. Da muss noch einiges passieren“, monierte Dauwe.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6821383?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F
Nachts sind alle Roller grün
Nachhaltige Idee – (noch) nicht nachhaltig umgesetzt: Die E-Scooter werden noch mit Diesel-Fahrzeugen transportiert. Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker