Fußball: Frauen-Kreispokal
Matellia Metelen eine Runde weiter

Metelen -

Man sieht sich immer zwei Mal im Leben. Die alte Weisheit hat auch im Kreispokal ihre Gültigkeit. Sehr zum Gefallen der Fußballerinnen des FC Matellia Metelen.

Freitag, 04.10.2019, 12:32 Uhr
Die Matellia-Damen bejubeln das 1:0.
Die Matellia-Damen bejubeln das 1:0. Foto: Matellia Metelen

Die Damen des FC Matellia Metelen konnten sich am Donnerstag im Pokalspiel gegen Fortuna Emsdetten für die Niederlage in der Kreisliga revanchieren. Durch einen Treffer von Lea Spitthoff zogen sie in die nächste Runde ein.

Da sich die beiden Mannschaften vor zwei Wochen noch in der Liga gegenüberstanden, waren beide Teams gut aufeinander eingestellt. Es zeichnete sich von Beginn an ab, dass es ein Duell auf Augenhöhe werden würde. Das zeigte sich auch in der ersten Halbzeit, da keine Mannschaft die Oberhand gewinnen konnte. Die beste Möglichkeit zur Führung hatte Franzi Pöpping auf dem Fuß, als ihr Schuss nur ganz knapp an die Latte ging (27.).

Nach dem Seitenwechsel nahmen die Matellia-Damen alle ihre Kräfte zusammen und erspielten sich einige gute Möglichkeiten .Nach einer Balleroberung im Mittelfeld bediente Madlen Tenkhoff Maike Hollekamp, die Richtung Tor marschierte. Hollekamp sah Lea Spitthoff, die über die Außenbahn mitgelaufen war und frei vorm Tor stand. Spitthoff nahm den Ball direkt und schob ihn vorbei an Torfrau Angelique Herzog zum 1:0-Führungstreffer (62.).

Der Gegentreffer weckte den Ehrgeiz der Gäste aus Emsdetten. Mittelfeldspielerin Eva Lukasiewicz beschäftigte immer wieder die Matellia-Abwehr um Leonie Reich. Die Metelerinnen bewiesen aber Nervenstärke und ließen einen Anschlusstreffer nicht zu.

„Man sieht sich immer zwei Mal im Leben. Heute hatten wir die Nase vorn“, freute sich Okon über den Sieg im Pokalspiel.

Nächster Gegner der Damen aus Metelen ist Grün Weiß Rheine.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6977664?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F
Traktoren-Korso bremst am Dienstag den Verkehr aus
Bereits im April 2019 demonstrierten Landwirte aus dem Münsterland mit ihren Traktoren in Münster. 
Nachrichten-Ticker