Fußball: Niederländische Ehrendivision
FC Twente mit dritter Pleite in Folge

Enschede -

Der FC Twente Enschede hat einen Negativlauf. Das 1:2 bei Sparta Rotterdam war bereits die dritte Niederlage in Folge für den Aufsteiger. Entschieden wurde die Partie in einer turbulenten Schlussphase.

Montag, 07.10.2019, 11:12 Uhr
Wout Brama verpasste in der Nachspielzeit das mögliche 2:2.
Wout Brama verpasste in der Nachspielzeit das mögliche 2:2. Foto: Twente media

Nach dem starken Saisonstart in der niederländischen Fußball-Ehrendivision ist der FC Twente aus Enschede auf dem Boden der Tatsachen angekommen: Das 1:2 (0:0) bei Sparta Rotterdam war die dritte Niederlage in Serie für den Aufsteiger. „Wir hatten heute das Gefühl, dass wir hier gewinnen konnten“, sagte Twente-Trainer Gonzalo Garcia .

Doch wie schon beim 2:3 gegen Heracles Almelo und dem 1:5 bei Feyenoord Rotterdam blieben die Enscheder ohne Punkte – auch, weil sie in der Schlussphase in Unterzahl spielen mussten. Denn Julio Pleguezuelo sah in der 84. Minute nach Eingreifen des Videoschiedsrichters die Rote Karte, weil er Halil Dervisoglu bei einem Zweikampf mit dem Ellenbogen am Kopf getroffen hatte. Eine Entscheidung, die Garcia nicht nachvollziehen konnte.

Mit der ersten Halbzeit seiner Truppe war Garcia ebenfalls nicht einverstanden. „Ich bin enttäuscht, denn wir waren nicht gut“, gab er zu Protokoll. Sparta kam durch zwei Kopfbälle zu guten Gelegenheiten: Den Versuch von Jurgen Mattheij lenkte Twente-Torhüter Joel Drommel über die Latte (9.), Ragnar Ache scheiterte am Aluminium (35.).

Mit dem zweiten Durchgang wurde Castro zufriedener – auch wenn seine Truppe zunächst in Rückstand geriet: Rotterdams Mohamed Rayhi überraschte die Gäste mit einem Steilpass auf Dervisoglu, der flach zum 1:0 einschoss (48.). Drei Minuten später glich Twente aber aus, als Calvin Verdonk am zweiten Pfosten bei einem abgefälschten Schuss von Aitor zur Stelle war und im zweiten Versuch aus kurzer Distanz traf (51.).

Beide Mannschaften hatten danach in einer ausgeglichenen Hälfte ihre Gelegenheiten: Für Twente scheiterte Wout Brama mit einem Direktschuss an Sparta-Torhüter Tim Coremans (73.), auf der anderen Seite zielte Rotterdams Lars Veldwijk frei vor dem Enscheder Tor rechts daneben (75.).

Nach der Aufregung rund um den Platzverweis für Pleguezuelo sorgte Sparta schließlich für das Highlight des Abends und damit die Entscheidung: Bryan Smeets nahm die Kugel an der Strafraumkante an, legte sie sich auf links und jagte sie aus 14 Metern traumhaft in den Winkel (88.). „Wir müssen zum Ball gehen und nicht zuschauen“, ärgerte sich Garcia, dessen Team durch Wout Brama noch eine Ausgleichschance hatte.

Sparta Rotterdam: Coremans – Abels, Vriends, Mattheij, Faye – Harroui, Rigo, Smeets, Rayhi (64. Duarte) – Ache (61. Veldwijk), Dervisoglu (90. Piroe).

FC Twente: Drommel – Pleguezuelo, Bijen, Schenk, Verdonk – Brama, Busquets (58. Roemeratoe), Espinosa – Aitor, Berggreen (86. Selahi), Nakamura (78. Menig).

Tore: 1:0 Dervisoglu (48.), 1:1 Verdonk (51.), 2:1 Smeets (88.).

Bes. Vorkommnis: Rote Karte für Twentes Pleguezuelo (84., grobes Foulspiel).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6984901?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F
Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Ein Tag mit Laura Stegemann: Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Nachrichten-Ticker