Tischtennis: Verbandsliga
TTV Metelen mit Tripple-Heimspieltag

Metelen -

Tischennis-Junkies aufgepasst: Der TTV Metelen befriedigt auch Bedürfnisse! Von Freitag bis Sonntag sind die Rückschlagsportler aus der Vechtegemeinde gleich drei Mal in eigener Halle im Einsatz. Der Mittelteil ist das vermeintliche Highlight.

Donnerstag, 07.11.2019, 13:04 Uhr
Der TTV Metelen geht mit Hendrik Waterkamp. Jan Tewes, Dawid Ciosek, Stefan Weiß, Sebastian Klockenkemper und Mateusz Ksiazczyk (l.) in die drei Partien.
Der TTV Metelen geht mit Hendrik Waterkamp. Jan Tewes, Dawid Ciosek, Stefan Weiß, Sebastian Klockenkemper und Mateusz Ksiazczyk (l.) in die drei Partien. Foto: Thomas Strack

Die Herren des TTV Metelen (Verbandsliga) müssen am Wochenende gleich drei Mal ran. Am Freitag um 20 Uhr empfangen sie den Tabellenfünften TTC Münster, und am Samstagabend kommt Lokalrivale Arminia Ochtrup II (18.30 Uhr). Abgeschlossen wird der Tripple-Heimspieltag mit der vorgezogenen Partie gegen SuS Bertlich (13 Uhr).

„Gegen Münster und Och­trup sind wir von der Papierform her Außenseiter. Gegen Bertlich ist ein Sieg – zumal in eigener Halle – Pflicht“, stuft Teamsprecher Stefan Weiß die Erfolgsaussichten ein.

Münster als Absteiger aus der NRW-Liga spielt um den Wiederaufstieg mit. Neben der Nummer eins, Sandro Pira, macht vor allem Alexander Wehling an Brett fünf auf sich aufmerksam. Zudem sind die Doppelpaarungen eingespielter und damit deutlich erfolgreicher als die Heimmannschaft.

Das trifft auch auf die Ochtruper Doppel zu. Der noch ungeschlagene Tabellendritte aus der Nachbarschaft besticht vor allem durch eine geschlossene Mannschaftsleistung, wobei Robin van Diecken mit einer 10:2-Bilanz im oberen und mittleren Paarkreuz wesentlichen Anteil am Erfolg hat. Treten die Arminen in Bestbesetzung an, sind sie favorisiert.

Anders sieht es am Sonntag aus, wenn der TTV auf den Vorletzten aus Bertlich trifft. Die Gäste sammelten am vergangenen Spieltag etwas überraschend in Annen die ersten Punkte und verfügen mit Christian Entz über eine aktuell erfolgreiche Nummer eins (9:3). Allerdings ist die schwache Doppelbilanz des Tabellenvorletzten (3:15) die Ursache für den aktuellen Tabellenstand.

Der TTV Metelen geht in die drei Spiele in folgender Besetzung: Dawid Ciosek, Hendrik Waterkamp, Mateusz Ksiazczyk, Jan Tewes, Stefan Weiß und Sebastian Klockenkemper.

Ebenfalls Freitagabend (20 Uhr) kommt es in der Bezirksliga zum Duell der TTV-Zweitvertretung und Arminia Ochtrup III. Die Gastgeber müssen auf den Sebastian Klockenkemper verzichten, der zeitgleich gegen Münster in der „Ersten“ im Einsatz ist. Da ansonsten alle Akteure an Bord sind, wird lediglich ein Ersatzmann aus dem Kreisligateam benötigt.

Die Kreisligamannschaft hat sich in einem vorgezogenen Meisterschaftsspiel mit 8:8 von Cherusskia Laggenbeck II getrennt. Routinier Jürgen Langer war mit zwei Einzelerfolgen bester Spieler auf Metelener Seite.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7048266?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F3661143%2F94%2F35351%2F
Nachrichten-Ticker